IVG gelingt langfristige Großvermietung an die Universität Hamburg im Zentrum der Hansestadt

(PresseBox) (Bonn/Hamburg, ) Mit der Vermietung des ca. 14.000 qm großen, ehemaligen Verlagshauses am Mittelweg gelingt der IVG Immobilien AG eine der größten Einzelvermietungen des Jahres am Standort Hamburg. Als Mieter des unmittelbar an der Außenalster gelegenen und im Bestand der IVG gehaltenen Gebäudes konnte die Universität Hamburg gewonnen werden.

"Mietvertragsbeginn ist der 1. Juli 2012. Zuvor wird das ehemalige Verlagshaus umfassend renoviert und auf die Bedürfnisse des Mieters angepasst", sagt Lars Flechsig, Niederlassungsleiter der IVG Immobilien AG in Hamburg.

Der Mietvertrag wurde über eine Laufzeit von 10 Jahren geschlossen. Auf Seiten des Vermieters war BNP Paribas beratend tätig.

IVG Immobilien AG

Die IVG Immobilien AG zählt zu den großen Immobiliengesellschaften in Europa. Das Unternehmen verwaltet an 19 Standorten mit rund 590 Mitarbeitern (FTE) Assets in Höhe von rund 22 Mrd. Euro. Über ihr Niederlassungsnetzwerk in deutschen und europäischen Metropolen betreut die IVG unter anderem Büroimmobilien im eigenen Bestand mit einem Marktwert von 4,1 Mrd. Euro. In Norddeutschland baut und betreibt sie zudem unterirdische Kavernen zur Lagerung von Öl und Gas.

Im Fondssegment ist IVG Marktführer bei Immobilienspezialfonds für institutionelle Anleger. Zusammen mit den geschlossenen Immobilienfonds für Privatanleger managt die IVG Fonds und Mandate mit einem Volumen von 15,2 Mrd. Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.