Kundenorientierte Produktentwicklung von Mikro- und Nanobauteilen

EU-Projekt CORONA blickt auf erfolgversprechendes 1. Jahr zurück

(PresseBox) (Dortmund, ) Seit dem Start des europäischen Projektes CORONA (customer-oriented product engineering of micro and nano devices) ist ein Jahr vergangen. Ziel der neun Projektpartner, die entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Bereich Mikro- und Nanotechnik aktiv sind, ist es, die Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen zu stärken.

Um dies zu erreichen, soll das geplante Projektergebnis den Firmen ermöglichen, ihre Produktentwicklung zu beschleunigen. Die gesamte Projektlaufzeit beträgt drei Jahre. Erste Ergebnisse wurden unter anderem auf der NRW Nano-Konferenz vom 22. bis 23. Juni in Dortmund vorgestellt. Beispielsweise haben die Projektpartner bereits künftige Produkte definiert und sind somit der Verwertung der Projektergebnisse näher gekommen. Zudem wurde CORONA europaweit auf verschiedenen Fachveranstaltungen präsentiert, was auch das Interesse von Firmen außerhalb des Konsortiums weckte.

CORONA ist ein NMP-Projekt (NMP = Nanosciences, Nanotechnologies, Materials and new Production Technologies) innerhalb des 7. Rahmenprogramms der Europäischen Kommission. Die am Projekt beteiligten Firmen und Institute bringen Erfahrungen in verschiedenen Bereichen mit, darunter Design-Methodologie und Tools für Mikro- und Nanotechnik, Mikro- und Nanotechnik-Produktion sowie Netzwerkarbeit und Marketing. Partner sind:

- IVAM e.V., Fachverband für Mikrotechnik, Dortmund, Deutschland
- Coventor Sarl, Villebon sur Yvette, Frankreich
- Elmos Advanced Packaging BV, Nijmegen, Niederlande
- Instytut Technologii Elektronowej, Warschau, Polen
- Process Relations GmbH, Dortmund, Deutschland
- Theon Sensors SA, Athen, Griechenland
- University of Cambridge, Cambridge, Großbritannien
- Universität Siegen, Siegen, Deutschland
- X-FAB Semiconductor Foundries AG, Erfurt, Deutschland

CORONA soll eine kundenorientierte, ortsübergreifende Produktentwicklung unterstützen und Zugang zu einer Datenbank mit Design- und Prozesswissen sowie zu einer Informations- und Kommunikationsinfrastruktur mit entsprechenden Tools gewähren.

Weitere Informationen zum Projekt und zu kommenden Veranstaltungen, auf denen CORONA präsentiert wird, sind unter www.corona-mnt.eu erhältlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.