Mittelständischer Automobil Zulieferer LANG & MENKE entscheidet sich für itelligence als SAP-Beratungshaus

itelligence AG führt SAP mit it.automotive supplier und grafischen Leitstand bei der LANG & MENKE GmbH ein

(PresseBox) (Bielefeld, ) In nur 10 Monaten werden die Berater der itelligence AG bei der LANG & MENKE GmbH, Hemer, die Unternehmenssoftware auf die SAP-basierte ERP-Lösung it.automotive supplier umstellen und das bisherige PPS-Altsystem SW IKIAS ablösen. LANG & MENKE entschied sich auch im Rahmen der Umstellung auf it.automotive supplier gleich für den Einsatz des Advanced Planner and Optimizer, mySAP SCM APO, als grafischen Fertigungsleitstand zur Feinplanung und Optimierung der Fertigung.

Dr. Martin Radtke, Geschäftsführer von LANG & MENKE: „Bei der Umstellung
unserer Unternehmenssoftware auf SAP wollen wir Schnittstellenprobleme
durch Insellösungen abschaffen. Statt dessen brauchen wir realistische
Prozesskennzahlen, die uns schnelle und fundierte Entscheidungen von der
Planung, über die Fertigung bis zum Vertrieb ermöglichen. Das liefern uns
it.automotive supplier und mySAP SCM APO. Somit erreichen wir mit
itelligence unser Ziel einer ganzheitlich integrierten Systemwelt und
schaffen damit Transparenz und durchgängige Geschäftsprozesse“.

Der mittelständische Metallverarbeiter und Automobilzulieferer LANG & MENKE
beschäftigt über 200 Mitarbeiter in zwei Werken im Sauerland und erzielte
im Jahr 2004 einen Umsatz von rund 23,5 Millionen Euro. LANG + MENKE
liefert weltweit Präzisionsstanzteile, Lager- und Kontaktelemente sowie
Sicherungs- und Befestigungsteile für Elektromotoren in der
Automobilindustrie, die nach individuellen Kundenvorgaben mit modernen
CAD-Systemen konstruiert werden. Neben der Fertigung von Serienteilen
spielt im eigenen Werkzeugbau die selbstständige Produktentwicklung eine
wichtige Rolle, so schöpft LANG & MENKE ein hohes Maß ihres
Wachstumspotentials aus der Verbindung zwischen Metall- und
Kunststofftechnik bei ihren Produkten. itelligence führt bei LANG + MENKE
die vorkonfigurierte Lösung für die Automobilzulieferer-Branche
it.automotive supplier für 40 SAP-User in drei Phasen ein.

Bis Anfang 2006 werden zunächst das Rechungswesen und die Verwaltung
einschließlich Personalwesen, Finanzbuchhaltung und Controlling auf
it.automotive supplier umgestellt. In der zweiten Phase, bis zum April
2006, folgt die Einführung von SAP in der gesamten Logistik, einschließlich
Vertrieb und Versand, mit EDI Abwicklung über den Seeburger EDI Konverter
sowie in der Materialwirtschaft, der Beschaffung und dem
Qualitätsmanagement im Wareneingang. In diese Phase fällt auch die
Einführung der Fertigungsfeinplanung in der Fertigungssteuerung (mySAP SCM
APO) - ein Leitstand mit Simulation, Optimierung und Integration zur
operativen Produktionsplanung.

Mit der dritten Phase zwischen April bis Juli 2006 beginnt die finale
Optimierung, mit dem Product Lifecycle Management mySAP PLM Highlight APQP
innerhalb von cProjects. APQP (Advanced Product Quality Planning) dient der
Fehlervermeidung und kontinuierlichen Verbesserung - im Gegensatz zur
Fehlerentdeckung. mySAP PLM cProjects (Collaboration Projects) erlaubt es
LANG & MENKE, sehr komplexe Entwicklungsprojekte für OEM-Kunden der
Automobilindustrie mit Projektplänen, Prüfplänen, Checklisten und
Qualitätsmeilensteinverfolgung zu managen und direkt aus der ERP-Software
heraus zu steuern. Darüber hinaus werden in dieser Phase das
Qualitätsmanagement, das Warehouse-Management, die Absatzplanung und
Verfügbarkeitsprüfung in Verbindung mit APO und die Instandhaltung auf
it.automotive supplier umgestellt und das Dokumentenverwaltungssystem (DVS)
innerhalb des mySAP PLM Product Lifecycle Management aktiviert.

Markus Schültke, SAP Projektleitung und Leitung Einkauf von LANG & MENKE:
„Als Mittelständler setzen wir mit der marktführenden SAP-Lösung und den
Beratern der itelligence AG auf langfristigen Investitionsschutz und
mittelstandsgerechte Projektmethodik. Mit it.automotive supplier sind wir
auf dem neusten Stand der Technik und haben ein sehr erfolgreiches
SAP-Beratungshaus mit hervorragenden Kenntnissen der Automobilzulieferer
Branche und Erfahrung in der Ablösung von DTM IKIAS gefunden.“

Während der Implementierungszeit übernimmt das Rechenzentrum der
itelligence AG in Bautzen den Betrieb der SAP-Software.

itelligence AG

itelligence ist als einer der international führenden IT-Komplettdienstleister im SAP-Umfeld mit mehr als 1.300 hochqualifizierten Mitarbeitern in 16 Ländern in 5 Regionen (Asien, Amerika, Westeuropa, Deutschland/Österreich und Osteuropa) vertreten. Als SAP Business- und Support-Alliance- sowie Global Partner Hosting und Global Partner Services realisiert itelligence für über 2.500 Kunden weltweit komplexe Projekte im SAP-Umfeld. Im Jahr 2006 erhielt itelligence den Gold-Partner-Status der SAP in Deutschland, die USA folgten 2007. Mit seinem umfassenden Leistungsspektrum ? von SAP-Strategie-Beratung, SAP-Lizenzvertrieb über selbstentwickelte SAP-Branchenlösungen bis hin zu Outsourcing & Services ? erzielte das Unternehmen in 2007 einen Gesamtumsatz von 190,9 Mio. Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.