ISRA VISION AG: Angekündigte Akquisition - Wachstumschancen im stark expandierenden Markt für Solar-Energie verbessert

ISRA baut das Solar-Geschäft mit Akquisition aus - Strategischer Fokus liegt in der Produktion von Wafer basierten Solarzellen und -modulen

(PresseBox) (Darmstadt, ) Die ISRA VISION AG (ISIN: DE 0005488100), einer der globalen Top-Anbieter für industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision), Weltmarktführer für Oberflächen-Inspektionssysteme und einer der führenden Anbieter für 3-D-Machine-Vision-Solutions, hat die angekündigte Akquisition getätigt und die Graphikon, Gesellschaft für Bildverarbeitung und Computergraphik mbH, Berlin, erworben. Die Produktpalette von Graphikon ergänzt das Angebot von ISRA für die Solar-Industrie ideal. Besonders im Bereich der Inspektion von Wafer basierten Solarzellen sowie in der Inspektion von Rohrgläsern ist Graphikon ein bekannter Anbieter. Zu den Kunden gehören u.a. Unternehmen wie Aleo, Q-Cells, Würth Solar, Solarwatt, Schott, Evergreen, Epcos oder Solarworld.

Mit der Akquisition von Graphikon will ISRA die Marktdurchdringung im kräftig wachsenden Markt für erneuerbare Energien erhöhen. Das enge Vertriebs- und Servicenetz von ISRA - mit weltweit mehr als 20 Niederlassungen - bildet ab sofort auch für Produkte von Graphikon die Plattform für den internationalen Vertrieb. Der strategische Fokus der regionalen Expansion liegt dabei in Asien, Nordamerika und Südeuropa. Darüber hinaus bereichert Graphikon auch im Glas-Bereich das Angebot von ISRA mit interessanten Anwendungen aus dem Rohrglasbereich.

Die Graphikon GmbH wurde 1990 vom renommierten Wissenschaftler Prof. Dr. Jürgen Saedler gegründet. Ein motiviertes Team erfahrener Spezialisten aus Optik, Sensorik, und Softwareentwicklung entwickelt und fertigt komplette Inline- und Offline-Inspektionssysteme. Graphikon bietet ein Baukastensystem für Inspektionsaufgaben. Der neue Standort Berlin bietet für die ISRA Gruppe nicht nur attraktive Zukunftsperspektiven durch die Nähe zu den Forschungseinrichtungen und politischen Entscheidungsträgern, sondern ist traditionell auch ein wichtiges Tor zu den Märkten in Osteuropa.

Graphikon plant, 2010 eine Gesamtleistung von über 3,5 Million Euro zu erzielen. Der Kaufpreis in Höhe von ca. 75 % des aktuellen Umsatzes enthält auch eine Earn-Out- und eine Aktien-Komponente. Das Unternehmen erzielt aufgrund der nicht unerheblichen Investitionen in Produktentwicklungen ein geringfügig positives Ergebnis. Zusammen mit ISRA besteht nun ein signifikantes Potenzial zur Umsatz- und Gewinn-Steigerung. Für die Integration ist ein Zeitraum von einigen Monaten geplant. Ein nennenswerter Beitrag von Graphikon zum konsolidierten Umsatz und Ergebnis des ISRA-Konzerns wird erst im neuen Geschäftsjahr 2010/2011 erwartet.

Für das laufende Geschäftsjahr 2009/2010, das im September 2010 endet, geht ISRA davon aus, dass die bisherigen Prognosen erfüllt werden. Auf Basis der Auftragseingänge der letzten Wochen erwartet ISRA ein moderates Umsatzwachstum auf über 60 Millionen Euro verbunden mit einer geringfügigen Margenverbesserung gegenüber dem letzten Geschäftsjahr 2008/2009.

ISRA VISION

Machine Vision - die Technologie der Sehenden Systeme, die das menschliche Auge nachahmen - stellt heute eine Schlüsseltechnologie dar. In dem zur Zeit etwa 6,5 Millarden Euro großen globalen Wachstumsmarkt ist ISRA VISION eines der weltweit führenden Unternehmen. ISRA fokussiert sich auf ihre BRAINWARE. Die Kernkompetenz BRAINWARE umfasst sowohl das wissenschaftliche Know-How aus Optik, Beleuchtungstechnik, Vermessungstechnik, Physik, Bildverarbeitungs- und Klassifikationsalgorithmen als auch das komplexe Systemdesign verbunden mit innovativer Software. ISRA schätzt für sein aktuelles Produktportfolio ein Marktpotential von mehr als zwei Milliarden Euro, wobei davon ausgegangen wird, dass erst etwa 25 Prozent der potentiellen Anwendungen von Machine Vision Systemen überhaupt erschlossen sind. Die heutigen ISRAAnwendungen fokussieren sich vor allem auf die Automatisierung der Produktion und der Qualitätssicherung in vielfältigen Produktionsstraßen. Die Zielsetzungen bei allen Lösungen von ISRA sind kurze Amortisationszeiten mit hohen ROIs, für die Kunden. Die zusätzlichen Softwaremodule für Yield-Maximierung bieten den Kunden weiteren signifikanten wirtschaftlichen Nutzen. ISRA ist heute weltweit Marktführer für Oberflächeninspektionssysteme für verschiedenartige Bahnwaren und eines der führenden Unternehmen im Bereich 3D-Machine-Vision, speziell für "3D Robotersehen". Heute bietet ISRA Anwendungs optimierte Lösungen für Kunden - hauptsächlich die globalen Marktführer ihrer Branchen - in den Bereichen Metall, Glas (auch Display- und Solarglas), Papier (auch für Banknoten), Druck, Kunststofffolien und vlies sowie die Automobil- und allgemeine Industrie. ISRA Systeme automatisieren die Herstellungsprozesse von Waren und Produkten, die in große zukunftsträchtige Märkte wie Energie, Healthcare, Nahrung, Mobilität und Information geliefert werden. An mehr als 20 Standorten in Asien, Europa, dem Mittleren Osten sowie Nord- und Südamerika ist ISRA nah beim Kunden und sichert so einen optimalen Service und Support.

In den vergangenen zwölf Jahren ist ISRA profitabel gewachsen. Dabei stieg der Umsatz um durchschnittlich jährlich 30 Prozent. Der Gewinn legte dabei um rund 35 Prozent jährlich zu. Auch in der Finanzkrise hat sich ISRA deutlich günstiger entwickelt als der Durchschnitt der Branche. Denn mit den beiden Divisions Surface Vision und Industrial Automation bedient ISRA Kunden in verschiedenen Branchen in unterschiedlichen wachstumsstarken Regionen der Welt. Damit verringert sich die Abhängigkeit von regional- und branchenbedingten Konjunkturschwankungen.

Nach knapp 60 Millionen Euro Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr 2008/2009 ist das kurzfristige Ziel, in wenigen Jahren die Marke von 100 Millionen Euro durch organisches Wachstum und Akquisitionen zu übertreffen. Hier werden unter anderem neue Märkte angegangen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.