Suchmaschinen-Profi Iphos IT Solutions untersucht Google Ranking österreichischer Banken

(PresseBox) (Wien, ) Seit zwei Jahren untersucht Iphos IT Solutions bereits regelmäßig das Google Ranking österreichischer Versicherungen, mit dem Banken-Ranking-Check wird nun auch die Suchmaschinentauglichkeit von 77 in Österreich tätigen Banken und Finanzdienstleister untersucht.

Anhand von 250 Suchbegriffen aus den Themenbereichen allgemeine Bankbegriffe, Sparen, Veranlagen, ethische Veranlagung, Vorsorge, Finanzieren, Online Banking, Service & Support sowie Krise die Ranking-Position der 77 Banken-Websites unter den ersten 100 Suchergebnissen bei Google.at, Seiten auf Deutsch und Seiten aus Österreich ermittelt. Dabei wurden 57.750 Anfragen an Google abgesetzt und nahezu 5.775.000 Ergebnisse überprüft. Die untersuchten Banken-Websites konnten dabei lediglich 913 Mal eine Position in den Top 10 der Suchergebnisse erreichen.

Diversen Studien zufolge wird bei einer Suche mithilfe von Suchmaschinen wie Google nur den Ergebnissen auf den ersten drei Seiten, d.h. den ersten 30 Treffern, Beachtung geschenkt. Demnach erfolgt die Vergabe von Wertungspunkten auch nur für Reihungen unter den ersten 30 Suchergebnissen. Zusätzliche Auswertungen erfolgen nach einer Positionierung unter den ersten 100 Suchergebnissen, nach Veränderungen im Vergleich zum Vormonat und nach bestimmten Keyword-Themenbereichen.

"Selbstverständlich gibt es bei den untersuchten Unternehmen Unterschiede hinsichtlich der Größe und Spezialisierung, nicht jede Bank wird daher in unserem Punktesystem hervorragende Wertungen erzielen können", erklärt Christoph Wendl, Geschäftsführer von Iphos IT Solutions, das Ergebnis des ersten Banken-Ranking-Checks. "Jedoch ist deutlich zu sehen, dass rund 50% der untersuchten Banken noch gar keinen Schritt in Richtung Suchmaschinenoptimierung unternommen haben. 60 der 77 untersuchten Internetauftritte sind kein einziges Mal auf Position 1 der Suchergebnisse, 41 Banken sind nicht einmal unter den ersten 10 Suchergebnissen zu finden."

"Dabei ist gerade für Banken im Online-Segment noch einiges an Potential für Neukundengewinnung bzw. Kundenbindung offen", so Wendl weiter. "Laut einer aktuellen Studie der Zeitschrift Konsument nutzten derzeit nur rund 2,5 Millionen Österreicher die Möglichkeit des Online-Bankings. Gleichzeit werden aber im Monatsschnitt in Österreich bei Google fast 74 Millionen Suchanfragen zu den von Iphos untersuchten Keywords abgesetzt. Für Banken, die ihre Chancen im Web zu nutzen wissen, eröffnen sich hier ungeahnte Möglichkeiten."

Iphos IT Solutions hat sich darauf spezialisiert, Versicherungsunternehmen und Finanzdienstleister mit speziellen E-Marketing Lösungen dabei zu unterstützen, ihre Präsenz im Web erfolgreich zu verstärken. Mit dem SEO-Improvement Process Cycle konnte Iphos bereits vielen Kunden zu besseren Ranking-Positionen und damit auch mehr Zugriffen und Kundenanfragen verhelfen.

Mehr Info: http://banken.ranking-check.at

Iphos IT Solutions GmbH

Iphos IT Solutions ist seit über 10 Jahren erfolgreich in den Bereichen E-Business, Softwareentwicklung und IT-Service Management tätig. Durch die langjährige Betreuung renommierter heimischer Versicherungs- und Finanzdienstleistungsunternehmen hat Iphos umfangreiche Branchenerfahrung gesammelt und spezialisierte Produkte zur Unterstützung in den Bereichen Vertrieb, E-Business und E-Marketing entwickelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.