Neues Produktionswerk von B. Braun eingeweiht

i+o übernahm die Generalplanung für Fabrikneubau am Standort in der Schweiz

(PresseBox) (Heidelberg, ) Mitte Juni fand die feierliche Einweihung des Produktionsgebäudes der B. Braun Medical AG statt. Für den Neubau auf dem bestehenden Betriebsgelände in Crissier bei Lausanne hatte der Pharmahersteller die i+o Industrieplanung + Organisation als Generalplaner ins Boot geholt. Gemeinsam mit ihrem Tochterunternehmen PhC PharmaConsult übernahm das Expertenteam die Generalplanung einer Hi-Tech-Fabrik für Infusionsbeutel. Diese sogenannten Mehrkammerbeutel werden mit Infusionslösungen befüllt und in der klinischen Versorgung für die parenterale Ernährung verwendet.

Rund 200 Gäste kamen zur offiziellen Einweihung des neuen Produktionswerks, darunter auch Prof. Dr. h. c. Ludwig Georg Braun, Vorstandsvorsitzender der B. Braun Melsungen AG. Der Regierungsrat des Canton de Vaud, Jean-Claude Mermoud, lobte in seiner Ansprache die großen Investitionen von B. Braun in der Region und die damit verbundene Sicherung von über 350 Arbeitsplätzen. Sichtlich erfreut zeigte sich auch Projektleiter Dr. Bruno Legrand: "Unglaublich, was in der kurzen Zeit nach der Grundsteinlegung geschaffen worden ist. Trotz der widrigen Wetterbedingungen und diversen unerwarteten Herausforderungen konnte der Zeitplan perfekt eingehalten werden. Die hohe Professionalität und Erfahrung der i+o haben uns dabei entscheidend geholfen."

Mit einer Gesamtfläche von rund 9.000 Quadratmetern in der ersten Ausbaustufe verstärkt der zweigeschossige Fabrikneubau die bestehende Produktionseinrichtung. Das Gebäude ist in der Höhe modular konzipiert und erlaubt somit die flexible Erweiterung der Kapazitäten durch weitere Stockwerke. Im Erdgeschoss befindet sich das neue "Center of Excellence", das vorwiegend für die Herstellung der Mehrkammerbeutel ausgelegt ist. Eine zweite Ebene mit einer Fläche von 4000 m² vervollständigt den Bau, dort können zukünftig weitere Produktionslinien installiert werden.

Der Standort Crissier ist künftig die zentrale Fertigungsstätte für Mehrkammer-Infusionsbeutel. Rund 350 Mitarbeiter produzieren dort über 42 Millionen Einheiten pro Jahr. Die Mehrkammerbeutel werden anschließend zur weiteren Befüllung nach Melsungen in die sogenannte L.I.F.E. Nutrition Factory geliefert. An seinem Stammsitz betreibt B. Braun eine der modernsten Infusionslösungsfertigungen in Europa mit eigenem Logistikzentrum.

Wie bei aktuellen Großprojekten in Deutschland - etwa die Produktionsanlage L.I.F.E. Nutrition - setzt B. Braun auch in der Schweiz auf die Expertise der i+o und ihrer Tochtergesellschaft PhC. So entwickelte das Beraterteam die Konzeptstudie für den Fabrikneubau in Crissier und übernahm dort das Engineering sowie die gesamte Projektsteuerung. Zu den weiteren Aufgaben gehörte die Entwurf- und Detailplanung bis hin zur Übergabe der ersten Ausbaustufe.

Besonderes Augenmerk legten die Projektentwickler auf die optimale Ausgestaltung der Prozesse nach den internationalen GMP-Anforderungen. Schließlich gelten in der Pharma- und Lebensmittelindustrie besonders hohe Richtlinien hinsichtlich Qualität, Sicherheit und Rückverfolgbarkeit. Vor allem in diesen Bereichen sind die langjährigen Erfahrungen des Heidelberger Beratungsunternehmens mit eingeflossen. Ernst Sander, Managing Director PhC und Projektleiter: "Eine besondere Herausforderung lag in der enorm kurzen Zeitspanne - zwischen dem Beginn der Entwurfsplanung und dem Ende der Bauarbeiten lagen nur 18 Monate. Durch unseren Schulterschluss im Team konnten wir das Projekt effizient und im Einklang mit den Zeit- und Kostenvorgaben abwickeln."

Wie beim mehrfach ausgezeichneten Neubau der Konzernzentrale in Melsungen legt B. Braun auch in Crissier hohe Maßstäbe an die architektonische Gestaltung: Das Gebäude soll funktionale und ästhetische Gesichtspunkte miteinander verbinden und sich in die Landschaft integrieren. Bei der Planung der Produktionsstätte lagen zudem zahlreiche Umweltaspekte wie Wärmerückgewinnung oder Abwasserneutralisation im Fokus.

io-consultants GmbH & Co. KG

Die i+o Industrieplanung + Organisation GmbH & Co. KG ist ein unabhängiges Beratungs- und Planungsunternehmen mit Sitz in Heidelberg sowie Büros in Berlin, Düsseldorf, Dubai, Shanghai, Singapore und Lehigh Valley/USA. Seit der Gründung im Jahr 1958 hat die i+o weltweit mehr als 5.000 Projekte erfolgreich realisiert. Tätigkeitsschwerpunkte sind hierbei Produktionsanlagen, Logistikzentren und integrierte Informationssysteme in Europa, im Mittleren Osten, in den USA und in Fernostasien.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.