Durchgängige Einführung von SAP in der Pharmaproduktion

i+o entwickelt integriertes Gesamtkonzept für Produktion, Logistik und IT bei der DHU in Karlsruhe

(PresseBox) (Heidelberg, ) Mit der durchgängigen Einführung von SAP in der Produktion hat das Team der DHU und i+o den letzten Teil des Erweiterungsprojekts bei Deutschlands führendem Hersteller von homöopathischen Arzneimitteln jetzt erfolgreich abgeschlossen. Die neu geschaffene IT-Systemarchitektur ermöglicht das Handling von rund 400.000 verschiedenen Fertigarzneimitteln - von der Wirkstoffherstellung über die Formgebung bis hin zum verpackten Arzneimittel.

Um den steigenden Absatzmengen sowie den erhöhten GMP-Anforderungen gerecht zu werden, hatte die Deutsche Homöopathie Union (DHU) das Heidelberger Beratungs- und Planungsunternehmen i+o Industrieplanung + Organisation GmbH & Co. KG beauftragt, ein integriertes Gesamtkonzept für Produktion, Logistik und IT zu entwickeln. Ziel war es, eine effiziente Produktion und eine optimale Distributionslogistik umzusetzen. Von der Analyse über die Konzeption bis zur IT-Master-Planung konnte die i+o den Einsatz IT-basierter Lösungen in der Pharmaproduktion neu gestalten und somit funktionale und wirtschaftliche Vorteile für DHU herausarbeiten.

Eine besondere logistische Herausforderung war dabei das komplexe Sortiment des mittelständischen Pharmaunternehmens: Mehr als 1.400 pflanzliche, mineralische, chemische und tierische Ausgangsstoffe fließen in die Produktpalette mit ein, woraus sich ein Lieferspektrum von 400.000 Fertigarzneimitteln in unterschiedlichen Darreichungsformen und Packungsgrößen ergibt. "In enger Abstimmung mit der DHU haben wir ein Konzept erarbeitet, das bestehende Strukturen durch gezielte Investitionen optimal nutzt, den Ausbau der IT-Systeme vorsieht und gleichzeitig neue Potenziale erschließt", erklärt Florian Heimerl, Projektverantwortlicher bei i+o. "Nachdem wir mit einem zweigeschossigen Produktionsneubau neue Flächen geschaffen hatten, musste nun auch die IT-Infrastruktur entsprechend angepasst werden, um den erhöhten Steuerungsanforderungen Rechnung zu tragen und weiteres Wachstum zu ermöglichen."

Mit der neuen Konfiguration konnten die bestehenden Systeme unter SAP R/3 optimal zusammengeführt werden. Dies ermöglicht eine lückenlose Dokumentation nach GMP-Maßstäben und bietet im Rahmen des Browser-basierten PI-Sheets zudem die Möglichkeit, ein elektronisches Herstellprotokoll inklusive der notwendigen Wiegeprozesse (EBR) zu generieren. "Neben Verbesserungen hinsichtlich Transparenz für die Qualitätskontrolle und Materialmanagement werden wir damit auch die IT-Betriebskosten langfristig senken", unterstreicht Dr. Harald Orth, Prokurist bei der DHU, die Vorteile. Durch die Reduktion von parallelen Planungs- und Verwaltungsprozessen bis hin zu IT-gestützten Prozessen werden die gesamten betrieblichen Abläufe der DHU wirtschaftlicher und transparenter. "Unsere Mitarbeiter können sich jetzt auf die eigentlichen Kernaufgaben konzentrieren, unnötige Redundanzen werden vermieden", ergänzt Dr. Orth.

Im Vergleich zum Gesamtinvestitionsvolumen von rund 25 Millionen Euro für die Neu- und Umbaumaßnahmen entfallen bei DHU nur zehn Prozent auf das Informationssystem. "Dennoch", weiß Heimerl, "entscheidet gerade dieser Anteil einer Gesamtmaßnahme, ob das Gehirn der Fabrik mit erneuerten Arbeitsprozessen im Betrieb wirtschaftlich arbeitet." Die Einführung der verbleibenden Sortimentsbereiche in der Formgebung war der letzte Abschnitt in dem Gesamtprojekt, das die DHUFachbereiche in enger Zusammenarbeit mit der i+o realisiert hat. Gleichzeitig ist dies der Ausgangspunkt für neue Perspektiven. Heimerl: "Damit steht der DHU ein Werkzeugkasten zur Verfügung, der eine durchgängige Standardisierung, Optimierung und Planung ermöglicht."

io-consultants GmbH & Co. KG

Die i+o Industrieplanung + Organisation GmbH & Co. KG ist ein unabhängiges Beratungs- und Planungsunternehmen mit Sitz in Heidelberg sowie Büros in Berlin, Dubai, Shanghai, Singapur und Lehigh Valley/USA. Seit der Gründung im Jahr 1958 hat die i+o weltweit mehr als 5.000 Projekte erfolgreich realisiert. Tätigkeitsschwerpunkte sind hierbei Produktionsanlagen, Logistikzentren und integrierte Informationssysteme in Europa, im Mittleren Osten, in den USA und in Fernostasien.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.