Interxion eröffnet sechstes Rechenzentrum in Frankfurt

Bruttorechenzentrumsfläche auf 15.000 m2 erhöht / Konsequente Fortführung der Wachstumsstrategie

(PresseBox) (Wien/Frankfurt, ) Interxion, ein führender europäischer Anbieter von Carrierneutralen Rechenzentrumsdienstleistungen für Colocation, hat heute das sechste Hochleistungsrechenzentrum auf seinem Campus an der Hanauer Landstraße in Frankfurts Osten feierlich eröffnet. FRA6 verfügt über eine Nettorechenzentrumsfläche von 1.600 m2. Damit erhöht sich die Bruttorechenzentrumsfläche an Deutschlands zentralem Datenumschlagplatz auf insgesamt 15.000 m2. Insbesondere eine große Nachfrage aus dem Bereich Financial Services und aus der Carrier-Branche führen dazu, dass das Unternehmen den Neubau von Rechenzentren speziell in Frankfurt weiter vorantreibt und mit FRA6 seine europaweite Präsenz auf 28 Rechenzentren erhöht.

"Interxion verfolgt mit seiner kontinuierlichen Wachstumsstrategie einen klar definierten Kurs, der durch die Fertigstellung von FRA6 zusätzlich untermauert wird. Dass wir unseren Worten Taten folgen lassen, zeigt zudem die Investition in eine neue Mittelspannungsschaltanlage mit einer Leistung von 14 Megawatt sowie der kürzliche Erwerb eines Grundstücks. Diese Maßnahmen verleihen uns die Flexibilität, unseren Kunden auch in Zukunft das optimale Maß an Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit für ihr Geschäft bieten zu können", erklärt Peter Knapp, Geschäftsführer der Interxion Deutschland GmbH.

Spitzentechnologie als Standortvorteil

Anlässlich der feierlichen Eröffnung des Rechenzentrums kommentierte Petra Roth, Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt am Main die Investition: "Der ständig wachsende Rechenzentrumscampus von Interxion bildet einen überaus bedeutsamen Teil der Infrastruktur, die Frankfurt zum wichtigsten Internet- und Datenverkehrsknoten in Europa gemacht haben. Mit der Spitzentechnologie der hier ansässigen Rechenzentren wird in Hochgeschwindigkeit der sichere Transport und die weltweit hohe Verfügbarkeit der enormen Datenmengen gewährleistet. Dies ist eine entscheidende Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen aus der Wirtschaft sowie auch für die Leistungsfähigkeit der modernen öffentlichen Verwaltungen."

Die Staatssekretärin für Europaangelegenheiten, Nicola Beer, betont: "Die Eröffnung des sechsten Rechenzentrums von Interxion in Frankfurt macht die globale Bedeutung des Standorts nicht nur im Bereich des Luft-, Straßen- und Eisenbahnverkehrs, sondern auch im IT-Bereich deutlich. Auch die Europäische Union hat die Bedeutung der IKT erkannt und deshalb im Mai 2010 im Rahmen der Strategie Europa 2020 eine umfassende Digitale Agenda vorgelegt, die zum zukünftigen Wachstum und Wohlstand in Europa beitragen soll."

Die Anbindung entscheidet über den Erfolg

Eines der herausragendsten Merkmale der Rechenzentren von Interxion ist der Zugang zu über 150 Netzbetreibern. Dadurch haben die Kunden die Möglichkeit, jeweils denjenigen Carrier auszuwählen, der die Anforderungen am besten erfüllt und das beste Preis-/ Leistungsverhältnis bietet. Das neue Rechenzentrum entspricht zudem den hohen Qualitätsstandards von Interxion im Bezug auf Hochverfügbarkeit und Sicherheit sowie den Anforderungen von Hochleistungs-Servern aktueller sowie zukünftiger Generationen. Gemäß den Interxion-Richtlinien über energieeffizientes Gebäudedesign ist FRA6 mit Freikühlungs-Klimatisierungssystemen ausgestattet. Ferner zeichnet es sich durch eine redundante Versorgungsinfrastruktur, mehrstufige Sicherheitssysteme und umfangreiche Brandschutzmaßnahmen aus. Der Einsatz modernster Versorgungstechnik ermöglicht darüber hinaus einen effizienten und ausfallsicheren Betrieb selbst stromintensivster IT-Infrastruktur.

Interxion Deutschland GmbH

Interxion ist ein führender europäischer Anbieter von Carrierneutralen Rechenzentrumsdienstleistungen für Colocation. Mit 28 Rechenzentren in 11 europäischen Ländern betreut Interxion mehr als 1.100 Kunden. Interxions energieeffiziente Rechenzentren sind in einem standardisierten Design errichtet und bieten ein Höchstmaß an Sicherheit und Verfügbarkeit zum Betrieb geschäftskritischer Anwendungen. Durch den Zugang zu 350 Carriern und ISPs sowie 18 Internetaustauschnoten bildet Interxion Content- und Connectivity Hubs, welche die Etablierung von Ökosystemen für Branchen-Cluster nachhaltig fördern.

Weitere Informationen über Interxion finden Sie unter http://www.interxion.at

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.