Controller und Risikomanager nähern sich weiter an

Stellenwert des Risikomanagements in Unternehmen gewachsen / Umfrage der "Controller's e-News": großer Teil plädiert für Ausbau des Risikomanagements

(PresseBox) (München, ) Das Risikomanagement hat mehrheitlich in Unternehmen im Verlauf der letzten beiden Jahre an Bedeutung gewonnen. Noch wird aber nach Ansicht professioneller Anwender zu wenig Aufwand für diese Funktion betrieben. Das hat eine gemeinsame Umfrage von Risk Management Association e.V. (RMA) und Internationalem Controller Verein eV (ICV) unter den Lesern des Branchennewsletters "Controller's e-News" ergeben.

Im Frühjahr wurden diese zum Stand des Risikomanagements befragt. Ausgewertet wurden 244 Antworten. Neben Veränderungen des Risikomanagement-Stellenwerts und dem Aufwand für das Risikomanagement galt es strukturelle Fragen zu beantworten. Demnach ist bei fast der Hälfte (46 Prozent) der Befragten das Risikomanagement im Bereich Controlling angesiedelt, die Zusammenarbeit von Controllern und Risikomanagern hat sich etabliert: Bei 36,5 % arbeiten sie kontinuierlich/ständig zusammen, bei 17 % regelmäßig/wiederkehrend, bei 29,5 % punktuell/anlassbezogen.

"Intelligenter Umgang mit Risiken schafft Wert"

Der RMA-Vorsitzende, Dr. Roland Erben, sieht in den Umfrageergebnissen "erneut bestätigt, dass das Risikomanagement erwachsener geworden" ist. "Der wachsende Stellenwert des Risikomanagements nähert sich weiter seiner enormen Bedeutung an", so Erben. "Die Funktion Risikomanagement ist schon seit Jahren ständig wichtiger geworden - teilweise ausgelöst durch die zunehmenden gesetzlichen Vorschriften, glücklicherweise aber auch immer mehr aufgrund eines tiefgreifenden Wandels innerhalb der Unternehmen. Diese haben erkannt, dass der intelligente Umgang mit Risiken Wettbewerbsvorteile sichert und Wert schafft."

"Ganz ähnliche Aufgaben der Controller und Risikomanager"

Prof . Dr. Rainer Kalwait, Professor für Betriebswirtschaftslehre und Internationales Management an der FH Coburg, RMA-Vorstandsmitglied und Leiter des ICV-Fachkreises "Controlling und Risikomanagement", sieht mit der Umfrage seine Position bestätigt, dass Controller und Risikomanager ganz ähnliche Aufgabenstellungen aus unterschiedlicher Perspektive bzw. mit unterschiedlichem Schwerpunkt bearbeiten. "Immerhin arbeiten in 83 % aller Unternehmen Controller und Risikomanager mehr oder weniger eng zusammen. Dieses und zahlreiche praktische Gründe - z.B. Vorhandensein geeigneter personeller Infrastruktur, gut organisierter Berichtswege bzw. die daraus resultierende Kostenersparnis u.v.a. - sprechen dafür, das Risikomanagement im Controlling anzusiedeln", erklärt Kalwait. "Schon recht deutlich zeigt sich in unserer Umfrage, dass von den befragten Unternehmen, die Risikomanagement betreiben, 46 % das Risikomanagement im Controlling ansiedeln. Man kann das Ergebnis auch so deuten, dass schon fast die Hälfte aller Unternehmen das Risikomanagement als Aufgabe des Controlling betrachten."

Erfragt wurden außerdem Meinungen zum betriebenen Aufwand für das Risikomanagement. 41 % meinten, der Aufwand im Unternehmen sei genau richtig und angemessen, 17 % beurteilten den Aufwand als zu hoch, 42 % als zu gering. "Die Umfrage zeigt damit auch," so Kalwait, "dass die Unternehmen zu einem großen Teil mit dem bisher Erreichten in der Summe noch nicht zufrieden sind und damit für einen Ausbau des Risikomanagements plädieren."

Die Umfrage-Ergebnisse im Detail:

Hat sich der Stellenwert des Risikomanagements in Ihrem Unternehmen in den letzten zwei Jahren verändert?

» größer geworden 59%
» unverändert 40%
» gesunken 1%

Wie arbeiten in Ihrem Unternehmen Controller & Risikomanager zusammen?

» kontinuierlich/ständig: 36,5%
» regelmäßig/wiederkehrend (z. B. im Rahmen der jährlichen Budgetplanung): 17%
» punktuell/anlassbezogen (z.B. nur anlässlich bestimmter Projekte wie bspw. Investitionsvorhaben o. ä.): 29,5%
» gar nicht: 17%

Wo ist in Ihrem Unternehmen das Risikomanagement organisatorisch angesiedelt?

» In einer Stabsstelle/einer eigenen Abteilung 16,5%
» Im Controlling 46%
» In der Revision 5%
» In einer anderen Abteilung 15%
» Nirgendwo 17,5%

Wie beurteilen Sie in Ihrem Unternehmen den Aufwand für das Risikomanagement?

» Der Aufwand ist zu groß. 17%
» Der Aufwand ist genau richtig und angemessen. 41%
» Der Aufwand ist zu gering. 42%

Die Risk Management Association e. V. (RMA) (http://www.rma-ev.org/) mit Hauptsitz in München ist eine Vereinigung von Menschen und Organisationen in D, A, CH, die sich mit Risikomanagement beschäftigen. Sie fördert den abteilungs-, unternehmens-, branchen- und länderübergreifenden Dialog zu diesem Thema und leistet somit einen entscheidenden Beitrag, um die Methoden des Risikomanagements weiter zu entwickeln. Bei allen Fragestellungen des Risikomanagements ist die RMA Kompetenzpartner für Unternehmen, Politik, Behörden, Gesellschaft und Wissenschaft. RMA-Vorsitzender ist Dr. Roland Erben, Chefredakteur der Zeitschrift RISIKO MANAGER und RISK, COMPLIANCE & AUDIT, Ulm, der stellv. RMA-Vorsitzende ist Frank Romeike, Geschäftsführer, Chefredakteur, und Herausgeber der RiskNET GmbH.

Internationaler Controller Verein e. V.

Der Internationale Controller Verein eV (ICV) hat in D, A, CH, Polen sowie in acht weiteren Ländern Zentral- und Osteuropas rund 6.500 im praktischen Controlling tätige Mitglieder. Das Leitziel der ICV-Controlling-Philosophie ist ökonomisch nachhaltiger Erfolg. Mit seinem Ehrenvorsitzenden Dr. Dr. h.c. Albrecht Deyhle hat der 1975 gegründete Verein das Controlling im deutschen Sprachraum geprägt und Standards gesetzt. Der ICV führt Controller, CFOs, Manager und Wissenschaftler zusammen und orientiert sich strikt am Nutzen seiner Mitglieder. Im Zentrum stehen Erfahrungsaustausch, Kommunikation sowie die Fokussierung auf zukunftsorientierte Trends. Der Verein verbindet Erfahrung aus der Praxis und neueste Forschungsergebnisse, bereitet dieses Wissen für die praktische Umsetzung auf. Der ICV leistet damit einen Beitrag zum persönlichen Erfolg seiner Mitglieder und zur nachhaltigen Wertsteigerung von Unternehmen. ICV-Vorsitzender ist Siegfried Gänßlen, Vorstandsvorsitzender der Hansgrohe AG, Schiltach, stellv. ICV-Vorsitzender ist Prof. Dr. Heimo Losbichler, FH Steyr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.