Orthopädie-Koryphäe leitet Fachbereich Sportmanagement an der IUCE Freiburg

(PresseBox) (Freiburg, ) Dr. med. Heinz Birnesser übernimmt ab sofort die Fachbereichslei-tung Sportmanagement an der International University of Cooperative Education (IUCE) Freiburg, der ersten privaten dualen Hochschule in Baden-Württemberg. Der renommierte Sportorthopäde ist Mitarbeiter des Zentrums Sportorthopädie Freiburg und ehemaliger ärztlicher Leiter der Klinik für Sportorthopädie und Sporttraumatologie der Universität Freiburg. Am 1. Oktober nimmt der Studiengang Sportmanagement den Semesterbetrieb an der Fakultät für Wirtschaftwissenschaften auf.

"Fachliche Kompetenz und Berufspraxis gehen an der IUCE eine optimale Symbiose ein. Davon profitieren die Studierenden, die Unternehmen und nicht zuletzt der Sport selbst mit seiner wichtigen gesellschaftlichen Funktion für die Prävention und Rehabilitation." Dr. med. Heinz Birnesser ist von der Nachhaltigkeit des dualen Prinzips überzeugt. Wer das Studium im Fachbereich Sportmanagement absolviert, erwirbt den international anerkannten Bachelor of Arts (B.A.) und schließt gleichzeitig eine Ausbildung in einem Unternehmen der Sportbranche ab. - Ob in der Sportartikelindustrie, in den Bereichen Fitness und Rehabilitation oder auch in Sportverbänden. Birnesser dazu: "Ich stehe für einen intensiven Kontakt zu den Ausbildungsbetrieben ein. Der Rückkopplungseffekt von betrieblichen Erfordernissen und Studieninhalten bietet den Absolventen bestmögliche Beschäftigungschancen und den Unternehmen Wettbewerbsfähigkeit durch qualifizierten Nachwuchs."

Sportmanagement dual studieren

Drei Jahre umfasst der Studiengang Sportmanagement, in dem sich Stu-dienphasen und betriebliche Praxiseinheiten im dreimonatigen Rhythmus abwechseln. Gewährleistet wird dies durch ein Partnernetzwerk der IUCE mit der Sportbranche - regional und bundesweit. Der betriebliche Ausbildungsvertrag ist neben dem Abitur, Fachabitur oder im Einzelfall der Fachhochschulreife sowie einem Aufnahmegespräch eine der Zugangsvoraussetzungen zum modular aufgebauten Studium, das die Inhalte des International Business Management mit dem speziellen Profil Sportmanagement verknüpft. Hauptamtliche Professoren und Gastdozenten aus der Sportbranche vermitteln die Modulinhalte. Kennzeichnend für das Studium sind sein hoher Praxisbezug und seine internationale Ausrichtung: Mit Blick auf die Internationalisierung des Arbeitsmarktes wird ein Teil der Lehrveranstaltungen in englischer Sprache angeboten. "Uns geht es um die Vermittlung eines zukunftsorientierten und anwendbaren Hochschul-studiums", bilanziert Gesellschafter Robert Wetterauer.

International University of Cooperative Education Freiburg GmbH

Die International University of Cooperative Education Freiburg (www.iu-ce.de) bietet nach dem Muster der Dualen Hochschulen praxisnahe Studiengänge an, bei denen sich Studi-eneinheiten und Praxiseinsätze in Unternehmen in dreimonatigem Rhythmus abwechseln. In der Startphase ab dem 1. Oktober 2009 kann man an der Fakultät für Wirt-schaftswissenschaften den Bachelor of Arts (B.A.) in International Business Management in den Fachrichtungen Hotelmanagement, Immobilienwirtschaft und Sportmanagement erwerben. Grundgedanke der IUCE ist es, Studierenden die Möglichkeit zu geben, einen marktorientierten und international anerkannten Hochschulabschluss zu erwerben und sich bestmögliche Beschäftigungschancen auf dem Arbeitsmarkt zu sichern. Die Grün-dungskommission unter dem Vorsitz des früheren Rektors der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Prof. Dr. Dr. h.c.mult. Wolfgang Jäger begleitet die IUCE konzeptionell. Unter-gebracht ist die neue Hochschule im ehemaligen französischen Konsulat, einer Gründer-zeitvilla im Herzen von Freiburg.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.