Intercell erwirbt Antikörper-Technologieplattform und erschließt weitere Forschungsmöglichkeiten im Bereich der Infektionskrankheiten

Strategische Partnerschaft mit Boehringer Ingelheim Vetmedica zur Entwicklung von Tierimpfstoffen Gute Fortschritte bei Programmen zur Impfstoffentwicklung

(PresseBox) (Vienna, ) .
Unternehmenszahlen im Überblick

- Die kumulierte Umsätzen von Intercell betrugen in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2010 EUR 4,8 Mio. im Vergleich zu EUR 5,4 Mio. in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2009.
- Umsätze aus IXIARO®/JESPECT®-Verkäufen lagen in der Höhe der Vergleichsperiode und spiegeln den niedrigen Produktlieferumfang wider; Produktlieferungen zu unseren Marketing- und Vertriebspartnern verschoben sich aufgrund des Lieferplans und der zeitlichen Planung der Produktionschargen-Freigabe vom 1. Quartal auf das zweite Quartal 2010.
- Der Konzernverlust belief sich in den ersten drei Monaten 2010 auf EUR 14,7 Mio. im Vergleich zu EUR 8,2 Mio. in den ersten drei Monaten 2009.
- Der Forschungs- und Entwicklungsaufwand stieg um 19,1 % von EUR 15,1 Mio. in den ersten drei Monaten 2009 auf EUR 17,9 Mio. in den ersten drei Monaten 2010 - im Wesentlichen ist dies auf die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung für unser Impfpflaster gegen Reisedurchfall in der klinischen Phase III zurückzuführen.
- Intercell verfügte zum 31. März 2010 über eine starke Cash-Position von EUR 158,2 Mio.

In der Anlage finden Sie den aktuellen Bericht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.