"Intel® Leibniz Challenge" 2012: Bundesweiter Schülerwettbewerb geht in die sechste Runde

Motto der Intel® Leibniz Challenge 2012: "Junge Talente inspirieren und fördern" / Die Initiatoren Intel, Leibniz Universität Hannover und Initiative D21 wollen das Interesse junger Menschen an den MINT-Fächern wecken und verstärken / Registrierung und we

(PresseBox) (Feldkirchen/Hannover, ) Bereits zum sechsten Mal in Folge können sich Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bis 13 aus Deutschland und deutschen Schulen im Ausland für die Intel® Leibniz Challenge anmelden. Die Registrierung für die Teilnahme an dem bundesweiten Schülerwettbewerb ist unter http://www.intel-leibniz-challenge.de bis zum 4. März 2012 möglich. Ab dem 6. Februar wird auf der Homepage monatlich jeweils eine der insgesamt vier Aufgaben veröffentlicht, die die Teilnehmer in Teams lösen müssen. Im Jahr 2012 stehen diese unter dem Motto "Junge Talente inspirieren und fördern". Thematisch wird es in den Aufgaben daher um "Mikrokontroller" gehen. So werden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zunächst mit den Grundlagen der Programmierung und der Mikrokontroller befassen. In den folgenden Aufgaben werden sie dann theoretische Kenntnisse erarbeiten und diese praktisch - mithilfe eines kostenlos zur Verfügung gestellten Bausatzes - vertiefen. Mit dem Bausatz wird zudem ein Spiel implementiert, das die Bereiche Elektrotechnik, Informatik und Entertainment verbinden wird. Die Intel® Leibniz Challenge endet mit der Einreichung der vierten Aufgabe am 3. Juni 2012. Die Bekanntgabe und Auszeichnung der Siegerteams erfolgt während der Abschlussveranstaltung im Juli 2012 an der Leibniz Universität Hannover. Der internetbasierte Wettbewerb wird von Intel im Rahmen der Intel® Bildungsinitiative gemeinsam mit der Leibniz Universität Hannover und der Initiative D21 veranstaltet. Er zielt darauf ab, Schülerinnen und Schüler für MINT-Berufe zu interessieren und somit den Nachwuchs in diesen Fächern zu fördern.

Mit der Veröffentlichung der ersten Aufgabe haben die Schülerinnen und Schüler circa einen Monat Zeit, um die einzelnen Aufgaben zu lösen und ihre Ergebnisse über das Internetportal der Intel® Leibniz Challenge einzureichen. Hierbei müssen sie in Teams aus drei bis fünf Personen zusammenarbeiten. Um den Austausch zwischen den Teammitgliedern oder auch das Finden von potenziellen Teamkameraden zu fördern, steht den Teilnehmern ein Forum zur Verfügung.

Da die Intel® Leibniz Challenge naturwissenschaftlich-technische Fächer fokussiert, stammen die Aufgaben aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Damit sie so alltagsbezogen wir möglich sind, werden sie von Intel Entwicklungsingenieuren, erfahrenen Fachlehrern und Wissenschaftlern der Leibniz Universität Hannover gemeinsam erstellt. Um Schüler zur Teilnahme zu ermutigen, ist der Wettbewerb darüber hinaus in vielen Bundesländern sogar Teil des bewerteten Unterrichts bzw. als Facharbeit oder freiwilliges Abiturprüfungsfach anerkannt. Alternativ kann er Lehrkräften als Impulsgeber für ihren Unterricht dienen oder in Schul-AGs thematisiert werden.

Nach vier Monaten Tüftelei und Forschen werden im Rahmen der Abschlussveranstaltung an der Leibniz Universität Hannover die Gewinnerteams bekannt gegeben und prämiert. Neben hochwertigen Sachpreisen dürfen sich die Gewinner über Studiengutscheine der Leibniz Universität Hannover sowie Unternehmenspraktika bei der Intel GmbH in Braunschweig freuen. Wie schon in den letzten Jahren werden wieder Preise in den Kategorien "Beste 9. Klasse", "Beste 10. Klasse" und "Beste Lehrkraft" verliehen. Ebenfalls vergeben werden der "Durchhaltepreis" und der "Anwesenheitspreis" sowie erstmalig in diesem Jahr der "Aufgabenpreis". Dieser zeichnet bereits während des Wettbewerbs nach jeder Aufgabe drei Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmer aus. Einziges Kriterium, um an der Verlosung teilnehmen zu können: Für die jeweilige Aufgabe müssen mindestens 15 Punkte erreicht worden sein.

Leibniz Universität Hannover

Mit Wissen Zukunft gestalten - interdisziplinär und in einer großen Fächerbreite: An der Leibniz Universität Hannover, gegründet 1831 als höhere Gewerbeschule, lernen heute mehr als 22.200 Studierende in den Natur- und Ingenieurwissenschaften, den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. In mehr als 160 Instituten arbeiten etwa 2.500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, davon mehr als 300 Professorinnen und Professoren. Hannoversche Expertinnen und Experten der Leibniz Universität betreiben in zahlreichen von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Sonderforschungsbereichen Spitzenforschung. Groß geschrieben werden dabei weltweite Kooperationen und die enge Zusammenarbeit mit der Industrie durch Technologietransfer, Ausgründungen und wissenschaftliche Weiterbildung.

Die Initiative D21

Die Initiative D21 ist Deutschlands größte Partnerschaft von Politik und Wirtschaft für die Informationsgesellschaft. Sie umfasst ein parteien- und branchenübergreifendes Netzwerk von 200 Mitgliedsunternehmen und -institutionen sowie politischen Partnern aus Bund, Ländern und Kommunen. Ihr Ziel ist es, die Digitale Gesellschaft mit gemeinnützigen, wegweisenden Projekten zu gestalten und Deutschland in der digitalen Welt des 21. Jahrhunderts gesellschaftlich und wirtschaftlich erfolgreich zu machen.

Die Intel® Bildungsinitiative

Intel, das weltweit führende Unternehmen im Bereich Halbleiterinnovation, nimmt sich gesellschaftlicher Herausforderungen an und engagiert sich für die Verbesserung der Bildungsqualität. Die Intel® Bildungsinitiative umfasst deshalb zahlreiche Förder- und Ausbildungsprojekte für Schüler, Studenten und Pädagogen bis hin zu Jungunternehmern. Die vielfältigen Projekte der Intel® Bildungsinitiative zielen auf die Verbesserung von Lern- sowie Lehrmethoden an Schulen, Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen ab und ermöglichen den Zugang zu neuesten Technologien.

Darüber hinaus kooperiert die Intel® Bildungsinitiative mit Regierungen und gemeinnützigen Organisationen. Intel engagiert sich außerdem in der Initiative D21, Deutschlands größter Partnerschaft zwischen Politik und Wirtschaft. Hannes Schwaderer, Geschäftsführer und Managing Director Central Europe bei Intel, ist seit Januar 2009 Präsident der Initiative D21. Seit Juni 2010 ist er zudem Mitglied des Senats bei acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften.

Weitere Informationen zur Intel® Bildungsinitiative unter http://www.intel.de/Education

Intel GmbH

Intel (NASDAQ: INTC) das weltweit führende Unternehmen in der Halbleiterinnovation, entwickelt und produziert die grundlegende Technik für die Computerprodukte unserer Welt. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter http://www.intel.de/newsroom und http://blogs.intel.com.

Intel und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA oder anderen Ländern.
* Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.