Gewinner der Intel® ISEF 2010: Deutsche und Österreichische Schüler unter den erfolgreichsten Teilnehmern

(PresseBox) (Feldkirchen, ) .
- Erfolgreiche Teilnahme des deutschen jugend forscht-Preisträgers Maximilian Reif und der österreichischen Jugend Innovativ-Preisträger Andreas Wagner und Jürgen Köchl
- Maximilian Reif aus Neusäß/Bayern belegt mit seinem Handy-Ortungssystem "X-Finder" den 4. Platz bei den Intel® ISEF Grand Awards in der Kategorie "Informatik"
- Andreas Wagner und Jürgen Köchl aus Braunau/Oberösterreich schaffen es mit ihrer Arbeit zum Thema "alternative Energiegewinnung" auf Platz 2 bei den Intel ISEF Grand Awards in der Kategorie "Team Projekte"
- Bildmaterial und ausführliche Informationen zur Intel ISEF im Intel Newsroom (http://newsroom.intel.com/docs/DOC-1082#1) verfügbar

Mit der Bekanntgabe und Auszeichnung der Sieger endete am Freitag, 14. Mai 2010, die Intel® International Science and Engineering Fair (ISEF) 2010 in San Jose/Kalifornien. Gewinnerin der weltweit größten Wissenschaftsmesse für Schüler ist Amy Chyao (15) aus Richardson/Texas. Für ihre Forschungsarbeit zum Thema "Krebsbehandlung durch Lichtenergie" wurde Amy Chyao mit dem Gordon E. Moore Award der Intel Foundation prämiert. Der dieses Jahr erstmals verliehene Preis hat einen Wert von 75.000 US-Dollar. Platz 2 belegt Kevin Ellis (18) aus Vancouver/Washington für sein Informatik-Projekt "Beschleunigung von Computer-Programmen". Auf Platz 3 folgt der Yale Fan (18) aus Beaverton/Oregon, der sich in seinem Projekt mit der Thematik "Quantum-Computing" auseinander gesetzt hat. Beide erhalten für ihre Forschungsarbeit den Intel Young Scientist Award - ein Stipendium, das mit 50.000 US-Dollar dotiert ist.

Zu den Gewinnern der diesjährigen ISEF zählen auch ein deutscher Teilnehmer sowie ein Team aus Österreich. Maximilian Reif aus Bayern erreicht mit seinem Handy-Ortungssystem "X-Finder" den 4. Platz bei den Intel ISEF Grand Awards in der Kategorie "Informatik". Andreas Wagner und Jochen Köchl aus Oberösterreich kommen mit ihrem Projekt zur "alternativen Energiegewinnung" auf Platz 2 bei den Intel ISEF Grand Awards in der Kategorie "Team Projekte". Intel unterstützt die ISEF im Rahmen der Intel® Bildungsinitiative seit 1996 als Titelsponsor. Die Intel ISEF hat die Förderung von wissenschaftlichem Nachwuchs sowie die Zusammenarbeit von jungen Forschern zum Ziel.

Gordon E. Moore Award für die 15jährige Siegerin Amy Chyao aus Texas

Mit ihren Projekten haben sich Amy Chyao, Kevin Ellis und Yale Fan in diesem Jahr gegen mehr als 1.600 andere junge Wissenschaftler aus über 60 Ländern durchgesetzt. Bestplatzierte und Sieger der ISEF 2010 ist die 15jährige Amy Chyao. Für die Entwicklung eines Photosensibilators zum Einsatz in der photodynamischen Therapie - einer neuen Art der Krebsbehandlung, die via Lichtenergie ein bestimmtes Medikament aktiviert, das Krebszellen tötet - erhält sie den Gordon E. Moore Award. Der Preis - zu Ehren des Mitbegründers sowie ehemaligen Chairmans und CEOs von Intel, Gordon E. Moore - ist mit 75.000 US-Dollar dotiert.

Gewinner des Intel Young Scientist Awards sind die beiden 18-Jährigen Kevin Ellis und Yale Fan. Während Yale Fans Projekt die Vorteile von Quantum-Computing bei der Ausführung komplizierter Berechnungen aufzeigt, hat Kevin Ellis eine Methode zur automatischen Beschleunigung von Computer-Programmen entwickelt. Diese analysiert die laufenden Programme und verteilt die Arbeit auf mehrere Mikroprozessoren.

Gewinnerbeiträge aus Deutschland und Österreich: Elektronischer Schutzengel und alternative Energiegewinnung

Auch der deutsche 'Jugendforscht'-Preisträger Maximilian Reif sowie die beiden österreichischen 'Jugend Innovativ'-Preisträger Andreas Wagner und Jochen Köchl blicken auf eine erfolgreiche ISEF-Teilnahme zurück.

Der 15jährige Maximilian Reif aus Neusäß überzeugte die Jury mit seinem "X-Finder", einer Handy-Software zum Orten verlorener Handys bzw. Aufspüren vermisster Senioren und Kinder. Er belegt den 4. Platz in der Kategorie "Informatik". Für seine Arbeit wird er mit 500 US-Dollar Preisgeld sowie einem kompletten Stipendium für ein Studium am Sierra Nevada College/Nevada belohnt. Die beiden 19jährigen Österreicher aus Braunau, die sich in ihrem Projekt mit dem Thema "Verwendung der Farbstoffsolarzelle für die Energiegewinnung aus Sonnenlicht" beschäftigt haben, kommen auf den 2. Platz in der Kategorie "Team Projekte". Sie erhalten 1.500 US-Dollar Preisgeld.

Die Intel ISEF auf einen Blick

Die Intel ISEF ist ein Programm der Non-Profit-Organisation 'Society for Science & the Public' (SSP; Gesellschaft für Wissenschaft und Öffentlichkeit), das seit 1950 stattfindet. Zur weltweit größten Wissenschaftsmesse für Jugendliche treten Jahr für Jahr Schüler in den Wettbewerb um insgesamt rund vier Millionen US-Dollar Preisgelder, Stipendien und Praktika.

Alle Teilnehmer werden im Vorfeld aus mehr als 550 Regionalveranstaltungen weltweit ausgewählt - darunter der deutsche Wettbewerb 'Jugend forscht' sowie das österreichische Pendant 'Jugend Innovativ'. Eine internationale Expertenjury, bestehend aus 1.200 Wissenschaftlern aller wissenschaftlichen Forschungsbereiche, bewertet die eingereichten Projekte und kürt die Sieger.

Bildmaterial und ausführliche Informationen zur ISEF sowie Interviews mit einzelnen Teilnehmern und Berichte über ausgewählte Forschungsprojekte sind unter http://newsroom.intel.com/docs/DOC-1082#1 abrufbar.

Die Intel® Bildungsinitiative

Intel, das weltweit führende Unternehmen im Bereich Halbleiterinnovation, nimmt sich gesellschaftlicher Herausforderungen an und engagiert sich für die Verbesserung der Bildungsqualität. Die Intel® Bildungsinitiative umfasst deshalb zahlreiche Förder- und Ausbildungsprojekte für Schüler, Studenten und Pädagogen bis hin zu Jungunternehmern. Die vielfältigen Projekte der Intel® Bildungsinitiative zielen auf die Verbesserung von Lern- sowie Lehrmethoden an Schulen, Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen ab und ermöglichen den Zugang zu neuesten Technologien.

Darüber hinaus kooperiert die Intel® Bildungsinitiative mit Regierungen und gemeinnützigen Organisationen. Intel engagiert sich außerdem in der Initiative D21, Deutschlands größter Partnerschaft zwischen Politik und Wirtschaft. Hannes Schwaderer, Geschäftsführer und Managing Director Central Europe bei Intel, ist seit Januar 2009 Präsident der Initiative D21.

Weitere Informationen zur Intel® Bildungsinitiative unter http://www.intel.de/Education

Intel GmbH

Intel (NASDAQ: INTC), das weltweit führende Unternehmen in der Halbleiterinnovation, entwickelt und produziert die grundlegende Technik für die Computerprodukte unserer Welt. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter http://www.intel.de/newsroom und http://blogs.intel.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.