Klaus Schlie bei der Deutschen Polizeigewerkschaft: Konzentration auf Kernaufgaben zwingend - Diskussion über "Strategie 2012" beendet

(PresseBox) (Kiel, ) Innenminister Klaus Schlie hat auf dem Landesdelegiertentag der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPoLG) am Donnerstag (11. November) in Kiel die Entscheidung über die Konzentration der Polizei auf ihre Kernaufgaben als zwingend und ohne vernünftige Alternative bezeichnet. "Es gibt keinen anderen Weg, um die weiter zunehmende Belastung der Polizei zu mindern und gleichzeitig mehr Beamte für den operativen Dienst zu gewinnen", sagte Schlie. Die Präventionsarbeit in Schulen und Kindergärten werde auch in Zukunft eine sehr wichtige Aufgabe der Polizei bleiben.

Die Polizeidirektionen haben nach Aussage des Ministers ausreichend Spielraum, um ihre Aufgaben vor Ort eigenständig zu gestalten, Prioritäten zu setzen und Veränderungen vorzunehmen. Grundlage sei die neue Organisationsleitlinie der Landespolizei. Sie beende sogleich die landesweite Diskussion über die so genannte Strategie 2012. "Die Landespolizei wäre durcheinander gewirbelt worden, ohne Personal- und Präsenzgewinne zu erzielen", sagte Schlie. Die "Strategie 2012" hätte im Ergebnis die Polizei in Präsenz-, Präventions- und Ermittlungsdienststellen aufgeteilt und zu einer landesweiten Zusammenlegung von Polizeistationen geführt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.