Sparpotenzial ab dem ersten Kilometer

Erdgasturbo ist günstiger als Turbodiesel

(PresseBox) (Neustrelitz, ) Mit der Markteinführung des erdgasbetriebenen Zafira CNG Turbo setzt Opel neue Maßstäbe: Der Einstiegspreis des Erdgas-Van liegt bei 25.430 Euro, damit ist er 780 Euro günstiger als das Turbodiesel-Modell mit vergleichbarer Leistung. Da lohnt sich (Erd)Gasgeben ab dem ersten Kilometer. Die Alternative für clevere Rechner mit hohen Leistungsansprüchen ist bereits seit Anfang Februar bestellbar. Die Markteinführung findet Anfang März statt. Bei aktuellen Erdgaspreisen von 0,94 Euro je Kilogramm entstehen auf 100 Kilometern Spritkosten von lediglich 4,98 Euro. Gegenüber dem gleichstarken Zafira 1.9 CDTI lassen sich damit selbst angesichts des aktuellen Vierjahrestiefs für den Diesel-Literpreis mehr als 20 Prozent einsparen.

Neben Opel bietet auch Volkswagen einen Erdgasturbo im VW Passat TSI EcoFuel an. "Mit dieser neuen Generation der Erdgasfahrzeuge schaffen beide Hersteller eine perfekte Symbiose aus Fahrspaß, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit", erklärt Frank Schmetzke, Vorsitzender des Initiativkreises Mecklenburg-Vorpommern "Das Erdgasfahrzeug". "Beide Motoren leisten sportliche 150 PS, dabei liegen die Kraftstoffkosten mit Blick auf das aktuelle Preisniveau bei unter fünf Euro pro 100 Kilometer. Mit einem CO2-Ausstoß von 119 g/km beim Passat und 144 g/km beim Zafira erreichen beide Modelle die niedrigsten Werte in ihrer Klasse."

Sparpotenzial liefert auch die Neuregelung der Kfz-Steuer. Von Juli an müssen die Käufer eines Passat TSI EcoFuel nur noch 28 Euro im Jahr bezahlen: 1,4 Liter Hubraum, CO2-Ausstoß unter 120 Gramm. Zafira-Kunden fahren mit 80 Euro auch recht günstig: Der Motor ist mit 1,6 Liter Hubraum aber etwas größer, und der CO2-Ausstoß liegt um 24 Gramm über der 120-Gramm-Grenze, daher der Unterschied zum VW. Bei der Berechnung werden sowohl der CO2-Ausstoß als auch der Hubraum eines Fahrzeuges zugrunde gelegt. Für jedes Gramm CO2, das die festgelegte Freigrenze von 120 Gramm überschreitet, müssen zwei Euro bezahlt werden. Hinzu kommen bei Erdgasfahrzeugen ebenso wie Benzinern zwei Euro je angefangene 100 Kubikzentimeter Hubraum - beim Diesel werden je 100 Kubikzentimeter sogar 9,50 Euro fällig. So ergeben sich künftig für die Besitzer des Passat TSI EcoFuel mit 1,4-Liter-Motor unter dem Strich nur 28 Euro Steuern. Zum Vergleich: Die CO2-Steuer eines vergleichbaren VW Passat mit Benzinmotor kostet dagegen 156 Euro, beim vergleichbaren Passat-Dieselmodell sind es 266 Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.