Fliegende Klassenzimmer in Hamburg

Mit FOLLOW ME BOX neue praxisnahe Luftfahrtmaterialien für Klasse 4 bis 10

(PresseBox) (Hamburg, ) Die Welt des Fliegens und der Luftfahrttechnik praxisnah und spielerisch Schülern zu vermitteln und frühzeitig eine Orientierungshilfe bei der Berufswahl zu geben: Das ist das Ziel des neuen FOLLOW ME BOX- Programms. Dafür haben unter dem Dach der Qualifizierungsoffensive Luftfahrt verschiedene Partner aus Industrie und Wissenschaft neue Lehrmaterialien entwickelt. Interessierte Lehrer erhalten zu sechs verschiedenen Themengebieten beispielsweise Flugzeugmodelle als Bausätze, Werkstoffe, die beim Flugzeugbau verwendet werden, sowie ein Antriebsmodell, mit dem die Physik des Fliegens veranschaulicht wird, an die Hand. Daneben sind Übungsaufgaben und Hintergrundinformationen vorhanden. Die FOLLOW ME BOX wird den Schulen kostenlos über eine Ausleihstation am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung zur Verfügung gestellt (www.follow-me-box.aero).

Die FOLLOW ME BOX ist eine Idee von Lufthansa Technical Training. Die Qualifizierungsoffensive Luftfahrtindustrie der Initiative Luftfahrtstandort Hamburg hat sie gemeinsam mit Lufthansa Technical Training und dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung entwickelt. Partner des FOLLOW ME BOX -Programms für Schulen sind Airbus, Hanse-Aerospace e.V., HECAS, Lufthansa Technik, NORDMETALL, Staatliche Gewerbeschule Fertigungs- und Flugzeugtechnik (G15) und die Technische Fachschule Heinze.

Das Material wurde von Lehrern für die Jahrgangsstufen 5 bis 10 an allgemeinbildenden Schulen zusammengestellt. Sechs Kunststoffkoffer und Aluminiumkisten können sowohl im regulären Unterricht als auch in Projektwochen eingesetzt werden und sind ein Werkzeug zur Berufsorientierung in der Luftfahrtindustrie. Mit der FOLLOW ME BOX erhalten Schulen Material und Unterrichtsanregungen, die die Jugendlichen mit einem handlungs- und erfahrungsorientierten Einstieg an die Welt des Fliegens heranführen. Die unterschiedlichen Themengebiete ergänzen sich inhaltlich, können aber auch einzeln im Unterricht eingesetzt werden. Zu jedem einzelnen Thema gibt es ein großes Materialspektrum für eine abwechslungsreiche Einführung in das Gebiet, eingeteilt in die Jahrgänge 4-6, 7-8 und 9-10.

Die Inhalte im Einzelnen: Werkstoffe und Konstruktion, Physik des Fliegens, Bau von Flugzeugmodellen, Drehflügler/Hubschrauber, Geschichte der Luftfahrt und Berufsorientierung. Der Einsatz im Unterricht kann durch Betriebsbesichtigungen auf Wunsch abgerundet werden.

Über das "FOLLOW ME BOX- Programm"

Die FOLLOW ME BOX ist eine Idee von Lufthansa Technical Training. Die Qualifizierungsoffensive Luftfahrtindustrie der Initiative Luftfahrtstandort Hamburg hat sie gemeinsam mit Lufthansa Technical Training, dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung und den Partnern Airbus, Hanse- Aerospace e.V., HECAS, Lufthansa Technik, NORDMETALL, Staatliche Gewerbeschule Fertigungsund Flugzeugtechnik (G15) und der Technischen Fachschule Heinze zum FOLLOW ME BOXProgramm für den Einsatz in Schulen entwickelt. Ziel ist es, Schülerinnen und Schülern der 4. bis 10. Jahrgangsstufe Luftfahrt und Luftfahrttechnik anschaulich und spannend zu vermitteln und ihnen eine Orientierungshilfe bei ihrer Berufswahl zu geben.

Initiative Luftfahrtstandort Hamburg

Im Jahr 2001 schlossen sich die Unternehmen der Hamburger Luftfahrtindustrie mit den Verbänden, Institutionen, Hochschulen und Behörden zur gemeinsamen "Initiative Luftfahrtstandort Hamburg" zusammen. Daraus entwickelte sich das partnerschaftliche Netzwerk "Luftfahrtcluster Metropolregion Hamburg". Die größten Arbeitgeber dieses technologiegetriebenen Netzes sind Airbus, Lufthansa Technik und der Hamburger Flughafen. Daneben gibt es 300 kleinere und mittlere Unternehmen, die als Zulieferer oder Dienstleister in der Branche aktiv sind. Mit der ganzheitlichen Strategie, die Luftfahrt zukünftig ökonomischer, ökologischer, komfortabler, zuverlässiger und flexibler zu gestalten hat das Luftfahrtcluster Metropolregion Hamburg im September 2008 den branchenübergreifenden Spitzencluster-Wettbewerb der Bundesregierung gewonnen. Die Entwicklung zum Kompetenzzentrum für "Neues Fliegen" wird von der Bundesregierung nachhaltig abgesichert, in dem sie rund 40 Millionen Euro Fördergelder in zukunftsweisende Projekte der norddeutschen Luftfahrt investiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.