INIT präsentiert auf der InnoTrans die Vorteile integrierter Systeme

Telematiksysteme erobern die Fläche

(PresseBox) (Karlsruhe, ) Fahrgastinformation in der Region, mandantenfähige und vernetzte Systeme, automatisches Störungsmanagement, Reduzierung von Zugangshemmnissen und das Zusammenwachsen von Ticketing und ITCS - das sind nur einige der spannenden Themen im Bereich Telematik- und Zahlungssysteme, die die Fachwelt im Öffentlichen Personennahverkehr gerade diskutiert. Auf der InnoTrans präsentiert INIT überzeugende Lösungskonzepte, die Verkehrsunternehmen dabei unterstützen, sich den aktuellen Herausforderungen zu stellen und den Marktanteil des ÖPNV zu erhöhen.

Im städtischen Öffentlichen Nahverkehr schon lange ein Muss, erobern leistungsfähige Telematiksysteme nun auch den ländlichen Raum. Denn egal, wo Fahrgäste unterwegs sind - in der Großstadt, am Stadtrand oder im ländlichen Raum - nur ein zeitgemäßes und komfortables Angebot kann sie davon überzeugen auf Bus und Bahn umzusteigen. Nur wenn Verkehrsunternehmen einen pünktlichen Service in ausreichender Frequenz, zuverlässige Fahrgastinformation in Echtzeit sowie einen komfortablen Fahrscheinverkauf anbieten, können sie auch im ländlichen Raum im Vergleich mit dem Individualverkehr bestehen.

Bedarfsverkehr

Ein moderner Bedarfsverkehr erlaubt es z.B., Haltestellen innerhalb eines Linienbandes flexibel zu bedienen. Damit kann den Fahrgästen auf sehr effiziente Weise ein Service in hoher Frequenz geboten werden. Meldet ein Fahrgast einen Haltewunsch an, wird die Haltestelle angefahren, andernfalls wird diese ausgelassen und ggf. einen kürzerer Fahrweg zur nächsten Haltestelle gewählt. Dadurch kann das Verkehrsunternehmen einen verbesserten Service anbieten und gleichzeitig effizient wirtschaften.

Fahrgastinformation in Echtzeit

Auf der Basis exakter Standortinformationen berechnet das mandantenfähige Intermodal Transport Control System MOBILE-ITCS die tatsächlichen Ankunfts- und Abfahrtszeiten an allen Hallenstellen. Dabei berücksichtigt es alle Informationen über vorliegende Störungen und eingeleitete dispositive Maßnahmen. Die aktuellen Abfahrtszeiten sowie weitere hilfreiche Informationen werden den Fahrgästen über automatische Prozesse weitergeleitet.

Dabei bezieht INITs innovativer Ansatz nicht nur die klassischen Medien wie Anzeigen an den Haltestellen und Websites ein, sondern unterstützt auch Augmented Reality Applikationen für Smartphones sowie Mobile Tagging. Darüber hinaus ermöglicht INIT den Aufbau von unternehmensübergreifenden oder landesweiten Fahrgastinformationssystemen sowie eine intermodale Fahrgastinformation.

Modernste Ticketinglösungen

Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im Bereich Zahlungssysteme unterstützt INIT Verkehrsunternehmen perfekt dabei, ihr Fahrgeldmanagement effizienter und für die Fahrgäste komfortabler zu gestalten. Aus der umfassenden Produktpalette der INIT Zahlungssysteme können sich Verkehrsunternehmen genau das Fahrgeldmanagementsystem aufbauen, das ihren speziellen Anforderungen entspricht.

INIT Zahlungssysteme unterstützen sowohl den einfachen Verkauf von Papiertickets als auch Best-Preis-Systeme auf Pre- oder Postpaid-Basis, Checkin/Checkout Systeme und Barcodebasierte Tickets, die per Internet oder Mobiltelefon erworben werden können. Herzstück der Fahrgeldmanagementprozesse ist das Ticketabrechnungs- und Verwaltungssystem MOBILEvario. Mit seinem vollständigen Clearingsystem, einer komfortablen Abonnentenverwaltung und der Unterstützung aller aktuellen Ausprägungen des E-Ticketings ist es eines der modernsten Systeme am Markt. Seine Mandantenfähigkeit und die Möglichkeit zahlreiche Tarifgebiete in einem System abzurechnen, machen es außerdem zur optimalen Lösung für vernetzt arbeitende Verkehrsunternehmen in Verkehrsverbünden oder Regionalgesellschaften, die unter Schutz ihrer Unternehmensdaten innerhalb einer Systeminfrastruktur arbeiten möchten.

Integrierte Lösungen Das Zusammenwachsen von Ticketing, ITCS und unternehmensübergreifenden, intermodalen Fahrgastinformationssystemen fordert integrierte Lösungen. Das gilt für integrierte Prozesse zur Datenversorgung ebenso wie für die Nutzung von Kombigeräten. Der kombinierte Fahrscheindrucker/Bordrechner EVENDpc ist ein perfektes Beispiel dafür, wie sich integrierte Lösungen von INIT auszahlen. Basierend auf modernster Technologie ermöglichen sie es sowohl städtischen als auch regional operierenden Unternehmen nicht nur einen Qualitätssprung zu erreichen, sondern auch Investitions- und Betriebskosten zu reduzieren.

Auf der InnoTrans können sich die Besucher umfassend über die leistungsfähigen und wirtschaftlich überzeugenden Lösungen von INIT informieren.

INIT AG

Als weltweit führender Anbieter auf dem Gebiet der Telematik- und elektronischen Zahlungssysteme für Busse und Bahnen unterstützt INIT Verkehrsbetriebe dabei, den Öffentlichen Personenverkehr attraktiver, schneller, pünktlicher und effizienter zu gestalten. Heute verlassen sich mehr als 300 zufriedene Kunden in über 400 Projekten weltweit auf INITs innovative Hard- und Softwaretechnologie.

Wettbewerbsvorteil des integrierten Telematiksystems MOBILE von INIT ist die Verbindung der Funktionen eines Intermodal Transport Control System - ITCS (ehemals rechnergesteuertes Betriebsleitsystem) und weiterer zentralseitiger Softwarelösungen zur Betriebsvorbereitung, durchführung, analyse und optimierung mit den mobilen Telematiksystemen im Fahrzeug sowie den elektronischen Zahlungssystemen. Die Verbindung zu den Fahrzeugen wird über eigene Funklösungen oder über öffentliche Telekommunikationsnetzwerke hergestellt.

INIT-Produkte überzeugen durch Stateoftheart-Technologie. Ihr modularer Aufbau und ihr hoher Standardisierungsgrad erlauben es, sie autonom einzusetzen oder sie, je nach Anforderung des Verkehrsbetriebes, individuell zu einer intelligenten Gesamtlösung zu integrieren. Auch eine stufenweise Systemerweiterung ist möglich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.