Meilenstein für Modernisierung des deutschen Waffenwesens

]init[ übergibt Standard XWaffe für zukünftiges Nationales Waffenregister an Bundesministerium des Innern

(PresseBox) (Berlin, ) Der von der ]init[ AG für das Deutschland-Online Vorhaben "Nationales Waffenregister" (NWR) zusammen mit Experten aus den Ländern und Kommunen entwickelte XÖV-Fachstandard XWaffe ist fertiggestellt und veröffentlicht. XWaffe wird die verbindliche Grundlage für die Datenbelieferung des neuen digitalen Waffenregisters durch die rund 570 deutschen Waffenbehörden. Ab 2012 - zwei Jahre früher als von der Europäischen Union vorgeschrieben - werden Behörden mit Ordnungs- und Sicherheitsaufgaben auf die zentral gespeicherten Daten zum Schusswaffenerwerb und -besitz in Deutschland zugreifen können.

Dr. Joachim Sturm, Projektleiter im Bundesministerium des Innern: "Im Interesse der öffentlichen Sicherheit und für die effektive Aufgabenerfüllung durch die deutschen Waffenbehörden und Polizeien bringen wir den Entwurf eines Gesetzes zur Errichtung des Nationalen Waffenregisters mit hoher Priorität auf den Weg. In einer ergänzenden Rechtsverordnung wird die Schnittstelle XWaffe als verbindlicher Standard für die Überwachung von Schusswaffen definiert werden." Damit gehört zukünftig die Verwaltung des Waffenbesitzes mit Karteikarten und Medienbrüchen der Vergangenheit an, da alle beteiligten Behörden einen gemeinsamen, stets aktuellen Datenpool nutzen.

In nur zehn Monaten modellierte ]init[ die Kommunikationsschnittstelle XWaffe, mit der Anbieter von örtlicher Waffenverwaltungssoftware ab sofort ihre Produkte weiterentwickeln können. Aktuell läuft die Ausschreibung zur technischen Realisierung des Nationalen Waffenregisters.

]init[ AG für digitale Kommunikation

Services for the eSociety - unter diesem Claim konzipiert und realisiert die ]init[ AG auf Basis moderner Informations- und Kommunikationstechnologien maßgeschneiderte Lösungen für nationale wie internationale Regierungen und Verwaltungen, NGOs sowie weitere gesellschaftliche Akteure.

Dabei ist das 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählende Unternehmen auf Lösungen für E-Government und E-Business spezialisiert. Das Spektrum der Dienstleistungen reicht von der strategischen Beratung und Konzeption über Web- und Oberflächendesign, Redaktion, Softwareentwicklung und System-integration bis hin zum hochverfügbaren, sicheren Betrieb der Systeme. An vier Standorten werden mit übergreifenden Kompetenzen sowie individuellen Lösungsansätzen Kundenprojekte von der Idee über die Inbetriebnahme bis zur kontinuierlichen Weiterentwicklung begleitet.

]init[ wurde 1995 vom Vorstandsvorsitzenden Dirk Stocksmeier gegründet. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.init.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.