Wirtschaftsstaatssekretär Steffen Saebisch übergibt den Förderpreis "Innovative Jungingenieure des Jahres 2010" beim Parlamentarischer

Abend der Ingenieurkammer Hessen und des Kuratoriums Hessischer Ingenieurvereinigungen im Hessischen Landtag

(PresseBox) (Wiesbaden, ) Im Rahmen des Parlamentarischen Abends der Ingenieurkammer Hessen und des Kuratoriums Hessischer Ingenieurvereinigungen am 18. Mai 2010 im Hessischen Landtag mit rund 160 Gästen wurde der erste Förderpreis der Studienstiftung Hessischer Ingenieure (IngSH), dessen Schirmherr Hessens Wirtschaftsminister Dieter Posch ist, von Staatssekretär Steffen Saebisch, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung sowie vom Präsidenten der Ingenieur­kammer Hessen Prof. Dr.-Ing. Dr. -Ing. E.h. Udo F. Meißner vergeben.

"Die Ingenieurkammer Hessen hat die Notwendigkeit der nachhaltigen Nachwuchsförderung erkannt, die Initiative ergriffen und mit der Errichtung ihrer Studienstiftung Hessischer Ingenieure gehandelt. Die Auslobung ihres Förderpreises würdigt die persönliche Leistung junger Ingenieurinnen und Ingenieure in ihrem gesellschaftlichen Umfeld und gibt dem Nachwuchs Impulse, sich über ihren Beruf hinaus zu enga­gieren", sagte Saebisch.

Die Preisträger des Wettbewerbs "Innovative Jungingenieure des Jahres 2010" überzeugten die zehnköpfige Jury aus Ver­tretern von Wirtschaft und Verwaltung, Kammern und Verbänden durch ihre inno­vativen und nachhaltigen Unternehmenskonzepte.

Der erste Preis ging an Herrn Dipl.-Ing. Christoph Tiede, der die Jury mit seiner patentierten Entwicklung eines mikroprozessorgesteuerten Verbrauchs-, Kostenerfassungs- und Abrechnungssystems für alle Energie- und Medienarten im Gebäude und dessen Weiterentwicklung um die Funktion der dynamischen Preisermittlung überzeugte. Die weiteren Preise teilten sich Dr.-Ing. Thomas Gutzke und Dr.-Ing. Gerrit Seewald von der envisystems GmbH mit Herrn Dr.-Ing. Marc Böttcher.

Prämiert wurden Dr. Gutzke und Dr. Seewald für die Entwicklung des GW-Managers zur fachgerechten Überwachung und Steuerung der Grundwasserbewirtschaftung, speziell im Hessischen Ried. Dies betrifft die Kooperation der Beteiligten über das Internet bei der Verwaltung von verteilten Datenbeständen hinsichtlich Grundwasserstand, Förder-/Infiltrationsmenge, Wasserqualität, Klimadaten etc. Herr Dr. Böttcher wurde für seine Innovation im Konstruktiven Inge­nieurbau, speziell im Kraftwerksbau durch den Einsatz von Stützen­verankerungen in Well-Hüllrohren ausgezeichnet.

Die Preisträger überzeugten die Jury neben ihrer Innovationskraft auch in den Wettbewerbskategorien Nachhaltigkeit der Unternehmens­aus­richtung am Markt, Schutz von Umwelt und Klima und soziales Enga­gement im Unternehmen. Durch die in ihren Bewerbungen dar­gestellte überregionale Marktausrichtung, starke nationale Vernetzung, kon­tinuierliche Steigerung von Umsatz und Gewinn sowie positives Betriebsklima konnten die Erstplatzierten ebenfalls hinsichtlich dieser Wettbewerbskriterien punkten.

Im Anschluss an die Preisverleihung stellte Dipl.-Ing. Joachim Kilian, Mitglied des Kuratoriums Hessischer Ingenieurver­einigungen die berufs- und wirtschaftspoliti­schen Anforderungen mittelständischer Ingenieurunternehmen an die politischen Rahmen­bedingungen in Hessen dar. Er ging dabei einerseits auf die Leistungen der Ingenieure im Dienste der Gesellschaft und als Partner in der Politik ein und wies andererseits auf die erschwerten Randbedingungen für Ingenieure bei immer komplexer werdenden Planungs- und Bauprozessen in seinen Ausführungen hin. Des Weiteren stellte Dipl.-Ing. Joachim Kilian die Forderung der Ingenieure in Bezug auf verantwortungsvolle und ver­lässliche Bauüberwachung sowie die Förderung von verbesserten Randbedingungen hessischer kleiner und mittlerer Unternehmen zur Diskussion mit den hessischen Landtagsabgeordneten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.