INFOMA® zeigt Lösungen für kommunales Business Intelligence und DMS unter Workflow-Aspekten

Aktuelle Entwicklungen tragen Ergebnisorientierung der Kommunen Rechnung / Inhaltliche und konzeptionelle Unterstützung durch consult® kommunal / Kommunaler Gesamtabschluss in Verbindung mit BI

(PresseBox) (Ulm, ) Mit Blick auf die in den öffentlichen Verwaltungen laufenden Veränderungsprozesse präsentiert die INFOMA® Software Consulting GmbH auf der Fachmesse Moderner Staat schwerpunktmäßig ein Leistungsangebot zu den verstärkt nachgefragten Themen kommunales Business Intelligence und Dokumenten Management.
In Halle 2, Stand 860, zeigt INFOMA® im Rahmen der integrierten Produktfamilie newsystem® kommunal die aktuellen Entwicklungen für die Bereiche Analyse und Steuerung (BI) und das wirksame Management von Dokumenten unter Workflow-Aspekten. Dabei steht den Besuchern in Berlin auch der INFOMA®-Beratungsbereich consult® kommunal für ausführliche Informationen zur Verfügung. Das Consulting- Team bietet inhaltlich und konzeptionell vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten für den Weg von der traditionellen Verwaltung zu einer ergebnisorientierten Kommune. Dazu gehört unter anderem die kompetente Begleitung beim kommunalen Gesamtabschluss, der mit dem Einsatz des INFOMA® Analyse- und Steuerungssystems (BI) die Grundlage eines aktiven Beteiligungsmanagements bilden kann. Die Effizienz dieser Verbindung stellt Dr. Gerald Peters, INFOMA®-Bereichsleiter consult® kommunal, während der Messe in einem Vortrag dar (Donnerstag, 28.10.2010, 13.30 Uhr, Best Practice Forum II).

Über die reine Optimierung von Abläufen hinaus besteht bei den Kommunen zunehmend der Wunsch nach tieferen analyse- und steuerungsrelevanten Daten. Die Zahlen aus dem doppischen Finanzwesen bieten hier bereits mehr Transparenz als vorher. Aber nur mit einer konsistenten Business- Intelligence-Lösung, die diese Zahlen mit weiteren Informationen verknüpft, werden Zusammenhänge über reine Finanzdaten hinaus deutlicher. Deshalb hat INFOMA® das integrierte Analyse- und Steuerungssystem (BI) als Baustein der Produktfamilie newsystem® kommunal entwickelt. Es geht in seinen Funktionalitäten weit über das Berichtswesen eines Finanzverfahrens hinaus, verbindet operatives Handeln und Verwaltungsstrategie auf einer einheitlichen und zentralen Informations- und Steuerungsplattform. Alle relevanten Handlungsfelder der kommunalen Aufgabenerfüllung werden berücksichtigt:
Finanzen, Einnahmen, Kosten-/Leistungsrechnung, Bildung, Soziales, Wirtschaft, Demografie, Umwelt und kommunale Betriebe. Ein auf den jeweiligen Nutzer - vom Ratsmitglied bis zum Sachbearbeiter - abgestimmtes Set an Instrumenten, Analysen und Berichten unterstützt ein optimales operatives Verwaltungshandeln ebenso wie politische Entscheidungsfindungen.

Auch beim Kommunalen Gesamtabschluss erweist sich das Analyse- und Steuerungssystem (BI) als nutzbringend. Als eines der maßgeblichen Ziele der Doppik-Einführung formuliert, soll der Gesamtabschluss einen klaren Überblick über die Situation in der Kommune liefern. Die Kernverwaltung mit den ausgegliederten Unternehmen und Einrichtungen sowie den Beteiligungen an anderen privaten Unternehmen werden dabei zusammengefasst, um ein kommunales Gesamtbild zu ermöglichen und damit die Gesamtsteuerung der Kommune zu verbessern. In Verbindung mit dem Analyse- und Steuerungssystem (BI) kann der Gesamtabschluss als neues Steuerungsinstrument in der Beteiligungsverwaltung eingesetzt werden und ist Grundlage für ein aktives Management der Beteiligungen.

Aber auch das wirksame Management von Eingangs- und Ausgangsbelegen unter Workflow-Aspekten ist ein Thema, das die Kommunen verstärkt beschäftigt.
Hier bietet newsystem® kommunal mit den Bausteinen Workflow und Dokumenten Managementsystem innovative Lösungen für ein sinnvolles Informations- und Prozessmanagement. Bereits bestehende oder neue Dokumente (aus File-Systemen, anderen Archivierungs- oder DMSSystemen etc.) lassen sich auf diese Weise automatisiert integrieren, in Akten oder Vorgängen effizient verwalten bzw. aufgabenorientiert bearbeiten sowie gezielt revisionssicher archivieren. Kernstück des Dokumenten Managementsystems von INFOMA® ist die integrierte Workflow- und Service- Architektur.

Das Analyse- und Steuerungssystem (BI) sowie das Dokumenten Managementsystem von newsystem® kommunal lassen sich rechnungswesenunabhängig auch in Nicht-INFOMA®-Verfahren integrieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.