• Pressemitteilung BoxID 775472

INFOMA-Partnerschaft mit KIRU bietet deren baden-württembergischen Kommunen langfristige Sicherheit

Positive Bilanz

(PresseBox) (Ulm, ) Die INFOMA Software Consulting GmbH und KIRU Kommunale Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm Zweckverband ziehen gemeinsam eine positive Bilanz: Nach der 2014 einstimmig vom KIRU-Verwaltungsrat getroffenen Entscheidung, für die Einführung der kommunalen Doppik in Baden-Württemberg bis spätestens 2020 mit INFOMA als einem von zwei Partnern zusammenzuarbeiten, erweist sich diese Strategie als überaus erfolgreich. Zahlreiche Kommunen haben sich für den von KIRU empfohlenen Umstieg auf das INFOMA-Finanzwesen newsystem entschieden. Bereits zum Jahresbeginn 2015 starteten planmäßig sieben Kunden mit dem bei KIRU unter dem Namen kiru.Finanzen_N (kFN) angebotenen integrierten Verfahren in den kameralen Echtbetrieb. Anfang 2016 erhöhte sich die Zahl auf 30 Echtstarter, zwei davon mit direktem Einstieg in die Doppik. Für 2017 gibt es aktuell mehr als 50 Rückmeldungen für Neuprojekte. Darüber hinaus liegen bis 2020 bereits zahlreiche Beauftragungen und Absichtserklärungen von Mitgliedern und Kunden vor, die direkt auf die Doppik umsteigen werden.

„Mit unserer Entscheidung für eine Zwei-Produkt-Strategie haben wir dem breiten Kundenwillen Rechnung getragen, zwei Finanzwesen-Lösungen mit langfristiger Perspektive und Planungssicherheit anzubieten“, erläutert Manfred Allgaier, Geschäftsführer KIRU. „Für die Mehrheit unserer Kunden stellt sich hier insbesondere kiru.Finanzen_N als überzeugende Lösung sowohl in der kameralen als auch doppischen Version dar.“
Um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, wurden im Hinblick auf die Anforderungen der KIRU-Mitglieder und -Kunden gezielt gemeinsame Verbesserungen und Weiterentwicklungen geprüft. Die optimierte Fakturierung in der kameralen Lösung, die kamerale Einheitskasse sowie die Möglichkeit des Datenträgeraustausches (Grund- und Gewerbesteuerdaten) mit der Oberfinanzdirektion sind Beispiele dafür.

In der Unternehmensstrategie von INFOMA nimmt die Partnerschaft mit kommunalen Rechenzentren allgemein einen wichtigen Platz ein. Als einen der Hauptgründe für die jetzige Erfolgsgeschichte sieht Geschäftsführer Oliver Couvigny in erster Linie die von Beginn an abgestimmte, gemeinsame Vorgehensweise mit KIRU: „KIRU hat sich für uns als perfekter Partner in Baden-Württemberg erwiesen. Die enge Zusammenarbeit sichert den KIRU-Kunden eine vollumfängliche und langfristige Unterstützung beim Umstieg auf unsere zukunftssichere Lösung. Unser Ziel ist es, diese Partnerschaft mit unserer Expertise und unseren Marktaktivitäten auch in Zukunft zuverlässig zu unterstützen.“

Die gemeinsame Strategie muss von KIRU für seine Kunden auch nach einer vorgesehenen Fusion von KIRU sowie den zwei weiteren IT-Zweckverbänden und der Datenzentrale Baden-Württemberg Bestandteil bleiben.

Über Vinci Energies

Vinci Energies, eine Sparte der Vinci-Gruppe, ist in 51 Ländern tätig, davon 30 außerhalb Europas. Mit seinen 63.000 Mitarbeitern erwirtschaftete der Konzernbereich 2014 einen Umsatz von 9,3 Milliarden Euro. Vinci Energies ist mit einem engmaschigen Netzwerk von 1.500 Business Units im Bereich Energie- und Telekominfrastrukturen, Industrie- und Gebäudetechnik sowie Informationstechnologie Marktführer in Frankreich und führend in Europa. In Deutschland beschäftigt Vinci Energies rund 11.000 Mitarbeiter und erzielte 2014 einen Umsatz von 2 Milliarden Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter www.vinci-energies.de

Über die INFOMA Software Consulting GmbH

Die INFOMA Software Consulting GmbH bietet ein ganzheitliches Produkt- und Dienstleistungsportfolio sowohl für kommunale Verwaltungen und öffentliche Einrichtungen als auch kirchliche Institutionen, Museumsverwaltungen sowie Hochschulen. Mit der modular aufgebauten Software newsystem stellt INFOMA eine einzigartige integrierte Komplettlösung für die klassische Kameralistik und das neue kommunale Finanzwesen zur Verfügung. Innovative Lösungsbausteine für weiterführende Fokusthemen, wie zum Beispiel Liegenschafts- und Gebäudemanagement, Dokumenten Managementsystem oder Analyse- und Steuerungssystem, unterstützen die Verwaltungen bei der Realisierung zukunftsorientierter Projekte. Der Geschäftsbereich kommunale Beratung übernimmt die konzeptionelle Beratung und Begleitung bei der Einführung des doppischen Rechnungswesens und/oder Teilbereichen.

Insgesamt stehen heute über 1.000 bundesdeutsche Verwaltungen jeder Größenordnung auf der Kundenliste. Durch die Übernahme der FM-Tools von infas enermetric hat INFOMA sein Angebot im Bereich Liegenschafts- und Gebäudemanagement erweitert und positioniert sich mit beiden Produktlinien als leistungsfähiger Anbieter. Mit nunmehr über 400 Kunden ist INFOMA deutlicher Marktführer im kommunalen Liegenschafts- und Gebäudemanagement.

Mit der 2002 gegründeten INFOMA partnergroup - einer Kooperation mit innovativen kommunalen IT-Dienstleistern - adressiert INFOMA aktuell 1.200 Kunden. Die INFOMA-Produkte vertreiben die Mitglieder der partnergroup sowohl autonom als auch zentral als Fullservice-Dienstleister.

Seit Oktober 2014 ist die INFOMA Teil des französischen Mischkonzerns Vinci Energies.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neue Verlagsgesellschaft startet Kooperation mit DeutschlandCard

, Kooperationen / Fusionen, BurdaDirect

Die Neue Verlagsgesellschaft mbH (NVG), ein BurdaDirect Unternehmen, startet eine neue Kooperation und ist seit Kurzem im Zeitschriften- und...

Frankfurt/Rhein-Main und Israel – (Wirtschaftliche) Zusammenarbeit soll intensiviert werden

, Kooperationen / Fusionen, Graf von Westphalen Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB

Anlässlich des 4. Deutsch-Israelischen Freundschaftstags, der am Donnerstag, den 19.5.2016 abends in Frankfurt mit einem Festakt gefeiert wurde,...

Jenoptik kooperiert mit DLR für mehr Sicherheit von Radfahrern

, Kooperationen / Fusionen, JENOPTIK-KONZERN

Im Rahmen des EU-geförderten Projektes „XCYCLE“ analysiert das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Braunschweig das Zusammentreffen...

Disclaimer