"Noch nie waren sich Marketing und Geomarketing so nah"

Nachbericht zum 6. Kompetenzforum Geomarketing in Bonn

(PresseBox) (Bonn, ) "Marketing funktioniert nicht ohne Geomarketing. Das Kompetenzforum Geomarketing bringt deshalb diese beiden Disziplinen zusammen," so Michael Herter, Geschäftsführer von Veranstalter infas geodaten. Diese Mission erfüllte das zweitägige 6. Kompetenzforum Geomarketing (KFG) im ultramodernen Design-Tempel Kameha Grand eindeutig: Noch nie gab es so viele klassische Marketingthemen beim KFG.

Einen Schwerpunkt bildete am ersten Tag das Forum "The Future of Targeting" der Schober Group. Der thematische Bogen spannte sich von "Hidden Champions" über konkrete Best Cases bis hin zu brandaktuellen Trendthemen wie "Social Networking", "e-Commerce", "Eventshopping" oder "Mobile Marketing". Die Podiumsdiskussion erörterte abschließend die spannende Frage: "Was ist zukünftig im Dialogmarketing möglich, was ist noch erlaubt?"

Die Diskussion über den Datenschutz hat mittlerweile auch das Geomarketing erreicht. Folgerichtig hatte Veranstalter infas geodaten dem Thema am ersten Tag ein komplettes Forum "Geomarketing und Datenschutz" gewidmet. Natürlich kamen auch bei der Frage nach der Datenschutzrelevanz von "Google Street View" alle Meinungen zu Wort. Wie machen es die europäischen Nachbarn? Erstmals wurde ein Blick über die Grenzen geworfen.

Das zentrale Abendevent im Kameha Dome und der Pure Gold Bar bildete den emotionalen Höhepunkt der Veranstaltung. Nach dem Buffet begeisterte die Violinistin Joanna Suchon mit ihrer Fingerfertigkeit, beeindruckte ein Feuerwerk von ehemaligen Feuerwerks-Weltmeistern, animierte DJ Ronaldo zum Tanz und ergaben sich intensive Gespräche an der Bar.

Am nächsten Tag gab es Geomarketing-Knowhow à la Carte. Die Hauptreihe wurde erfrischend moderiert durch Marketing-Professor Jens Böcker. Die vielfältigen Fachvorträge wurden eingerahmt von Keywords. Den aufrüttelnden Auftakt bildete Dr. Dirk Solte mit dem spannenden Thema "Das Kartenhaus Weltfinanzsystem". Mittags relativierte schlagfertig die aktuelle Nr. 1 unter den deutschen TV-Wettermoderatoren, Sven Plöger, die Klimakrise und berichtete über "Gute Aussichten für morgen?"

Für Aufsehen sorgten mit Apfel und Schlange ausgestattete Promotiondamen. "Das Bild der Eva, die ihren Apfel im Paradies findet, steht für unseren neuen Slogan marketing 3d: Wissen, wer. Wissen, was. Wissen, wo.", erläutert Marketingleiter Eckhard Georgi von infas geodaten.

Nach Vorträgen von u. a. T-Mobile, der Unicredit Bank, von Immobilienscout, Sky Deutschland, Jost von Brandis und Bayer 04 Marketing endete das 6. Kompetenzforum Geomarketing 2010 mit einem Management-Summary von Prof. Jens Böcker.

Die Bilanz mit mehr als 400 Gästen, 18 Ausstellerständen und insgesamt 44 Einzel-Veranstaltungen ist überaus positiv. "Der jährliche Wechsel zwischen den Kompetenztagen Geomarketing an verschiedenen Standorten und dem großen Kompetenzforum in Bonn wird sehr gut angenommen. Dieses Konzept werden wir wohl fortsetzen," antwortet Organisationsleiterin Anke Weslowski auf die Frage nach der Zukunft.

Das Kompetenzforum Geomarketing wurde erstmals von zwei Filmteams begleitet. Das Ergebnis ist unter "YouTube" ebenso abzurufen wie über die Website "www.kfgbonn.de".

Zum Thema Geomarketing

Erfolgreiches Marketing setzt sich aus drei Komponenten zusammen:

1. Das Wissen um die Nachfrage, also die Besonderheiten der Zielgruppen an bestimmten Orten oder Gebieten.
2. Das Wissen um das beste Angebot, also das optimal passgenaue Produkt abhängig von den jeweiligen regionalen Prioritäten.
3. Das Wissen, wo die höchste Übereinstimmung zwischen Angebot und Nachfrage besteht.

Die räumliche Komponente spielt im Marketing eine herausragende Rolle. Sie hilft, Streuverluste zu vermeiden, Vertrieb und Logistik optimal zu steuern und strategisch fundierte Entscheidungen zu treffen.

Nexiga GmbH

infas geodaten ist einer der Pioniere und Marktführer für Geomarketing. Eigene Softwareprodukte und Geodaten sowie eine einzigartige Vielfalt an Marktinformationen ermöglichen eine Vielzahl von 3d-Analysen.

infas geodaten ist eine 100%ige Tochter der Schober Group und mit den Standorten Bonn und München in Deutschland vertreten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.