Verjährungsfristen zum Ende des Jahres 2011 beachten!

(PresseBox) (Schwerin, ) Der letzte Tag einer Verjährungsfrist fällt oft auf den 31. Dezember eines Jahres. Um nicht auf zivilrechtlichen Forderungen sitzen zu bleiben, ist es für Unternehmen ratsam, bis zum Jahresende der Verjährung entgegenzutreten.

Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre. Sie beginnt in den meisten Fällen am Ende des Jahres abzulaufen, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger von den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste.

Die Verjährungsfrist wird unter bestimmten Voraussetzungen vorübergehend gehemmt, beispielsweise wenn Klage erhoben wird oder durch einen gerichtlichen Mahnbescheid und dessen Zustellung an den Schuldner.

Unternehmen wird daher dringend geraten, ihre einzelnen Verjährungsfristen für offene Forderungen zu überprüfen und gegebenenfalls noch vor Ablauf dieses Jahres tätig zu werden.

Der Geschäftsbereich Recht & Fair Play der IHK zu Schwerin berät Sie gerne. Weitere Informationen unter: Marli-Susanne Weber, Tel.: 0385 5103 501.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.