Rumänischer Botschafter in der IHK zu Schwerin

(PresseBox) (Schwerin, ) Der Botschafter Rumäniens in der Bundesrepublik Deutschland, S.E. Dr. Lazar Comanescu, besuchte am 15. Juli 2010 die Landeshauptstadt und war Gast in der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin. Steffen Timm, IHK-Vizepräsident und Ulrich Unger, IHK-Hauptgeschäftsführer, empfingen Dr. Comanescu zu einem Gespräch über wirtschaftlich interessante Themen.

Für den rumänischen Botschafter war es seit seiner Amtseinführung der erste offizielle Besuch in Mecklenburg-Vorpommern und in der Landeshauptstadt Schwerin. Dr. Comanescu zeigte sich beeindruckt von der Lage der Stadt und der Seenlandschaft sowie der außergewöhnlichen Architektur.

Vizepräsident Timm informierte seinen rumänischen Gast über die landwirtschaftliche, wirtschaftliche und touristische Entwicklung Mecklenburg-Vorpommerns und der IHK-Region Westmecklenburg in den vergangenen 20 Jahren. "Dieses Land hat eine derartig positive Entwicklung genommenen. Es macht sehr viel Freude, den Fortschritt aktiv mitgestalten zu können", betonte Vizepräsident Timm. "Wir freuen uns über den EU-Beitritt Rumäniens und betrachten mit großem Interesse und Wohlwollen ihre gesellschaftliche Entwicklung", ergänzte Timm.

Botschafter Comanescu betonte, dass Rumänien aufgrund der kommunistischen Hinterlassenschaft besonders schwierige Aufgaben beim Übergang zur Marktwirtschaft zu lösen hatte. Inzwischen seien, auch dank der Hilfe der Partnerländer in der EU, große Fortschritte in Wirtschaft und Gesellschaft zu verzeichnen. Zahlreiche ausländische Investoren hätten Rumänien als attraktiven Investitionsstandort entdeckt. Dazu gehört unter anderem die Egger-Gruppe, die neben dem Werk in Wismar bereits den Bau eines zweiten holzverarbeitenden Werkes in Rumänien vorbereitet.

Der rumänische Gast betone im Gespräch das Interesse der Wirtschaft seines Landes, die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit den neuen Bundesländern mehr als bisher zu intensivieren. Dabei könnten vor allem Themen der Logistik und des Tourismus aber auch der Zusammenarbeit auf dem Gebiet erneuerbarer Energien im Mittelpunkt stehen.

In diesem Zusammenhang ist vorgesehen Delegationen und Erfahrungsaustausche unter Teilnahme von Unternehmern und Politikern zu organisieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.