Positiver Ausbildungsstart in Westmecklenburg

(PresseBox) (Schwerin, ) Die Industrie- und Handelskammer in Schwerin hat bis Ende Juli 2010 insgesamt 947 betriebliche Ausbildungsverträge in den Bereichen Industrie, Handel und Dienstleistungen registrieren können. Damit wurde das Niveau des Vorjahres erreicht. In 2009 wurden zu diesem Zeitpunkt 944 Ausbildungsverträge gezählt. Das ist ein deutliches Zeichen für die ungebrochen hohe Ausbildungsbereitschaft der Westmecklenburger IHK-Unternehmen.

"Der Start in das neue Ausbildungsjahr ist für viele junge Menschen in unserem Land gleichzeitig auch ein neuer Lebensabschnitt voller interessanter Herausforderungen. Die Schweriner IHK wünscht allen Auszubildenden viel Erfog und wird die Ausbildungsverhältnisse zuverlässig bis zu den Prüfungen begleiten. Gleichzeitig bedankt sich die IHK bei den vielen Unternehmen, die seit Jahren ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden und gerade jungen Menschen mit einer soliden Ausbildung eine fundierte Grundlage für die weitere Entwicklung bieten", so Ulrich Unger, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin.

Die Chancen für Jugendliche waren auf dem Ausbildungsmarkt noch nie so positiv. Es herrscht gegenwärtig ein breites Angebot an offenen Lehrstellen. Das Verhältnis zu den bis 2009 noch knappen Lehrstellen für zahlreiche Schulabgänger hat sich nunmehr umgekehrt. Heute suchen Unternehmen in fast allen Branchen nach geeigneten Auszubildenden. Dies belegen die Zahlen der Agentur für Arbeit genauso wie die noch offenen Stellen der IHK-Lehrstellenbörse. Gegenwärtig sind insbesondere in den Berufen von Hotellerie und Gastronomie sowie bei Dienstleistungsberufen noch zahlreiche Angebote unbesetzt.

Unger weiter: "Die Wirtschaft hat ein hohes Interesse an solide ausgebildeten Fachkräften und engagiert sich deshalb sehr intensiv, freie Ausbildungsstellen durch geeignete Bewerber zu besetzen. Die beruflichen Perspektiven sind deshalb für junge Menschen mit guten Schulabschlüssen in unserem Land gegenwärtig außerordentlich positiv zu bewerten."

Im Rahmen ihrer Akquisetätigkeiten hat die IHK seit Januar 2010 schon 79 neue Ausbildungsbetriebe mit 167 neuen Ausbildungsplätzen gewonnen. Beim Ausgleich des Ausbildungsmarktes helfen auch in diesem Jahr die durchgeführten IHK-Berufsmessen "nordjob" und die IHK-Internet-Lehrstellenbörse (www.ihkzuschwerin.de). Zahlreiche Betriebe bieten dort in 13 Berufsgruppen für Bewerber die Möglichkeit einer ersten und schnellen Kontaktaufnahme. Derzeit stehen in der IHK-Lehrstellenbörse noch 135 Angebote zur Verfügung.

Auf dem Lehrstellenmarkt in Mecklenburg-Vorpommern wird es in den Monaten August und September noch starke Bewegung geben. Erfahrungsgemäß bewerben sich viele Jugendliche parrallel bei verschiedenen Unternehmen. Daher werden nicht alle Ausbildungsverträge erfüllt. Diese Ausbildungsstellen müssen nachbesetzt werden. Alle unbesetzten oder wieder frei werdende Lehrstellen sollten der Agentur für Arbeit und der IHK für die Internet-Lehrstellenbörse (www.ihkzuschwerin.de) gemeldet werden.

Eine wichtige gemeinsame Aktion der Arbeitsagentur Schwerin, der Handwerkskammer Schwerin und IHK zu Schwerin findet am 20. August 2010 im Ludwig-Bölkow-Haus im Rahmen einer gemeinsamen ganztägigen Nachvermittlungsaktion statt. Diese Chance sollte intensiv genutzt werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.