Besuch des polnischen Botschafters in der IHK zu Schwerin

(PresseBox) (Schwerin, ) Heute besuchte der polnische Botschafter in Deutschland Dr. Marek Prawda die IHK zu Schwerin und informierte sich im Gespräch mit IHK-Präsident Hans Thon sowie IHK-Hauptgeschäftsführer Klaus-Michael Rothe über die Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern.

"Polen gehört zum Binnenmarkt, dessen Integration noch am Anfang steht. Der Begriff Binnenmarkt ist wörtlich zu nehmen" sagte IHK-Präsident Thon. "Wir müssen die gesamte EU als unseren eigenen Markt begreifen, ebenso wie Unternehmen aus den anderen EU-Ländern sich verstärkt bei uns betätigen werden. Das gilt auch für kleine, bisher regional agierende Unternehmen und Dienstleister. Unsere Unternehmen haben dabei eine gute Ausgangsposition. Sie stehen jedoch vor großen Herausforderungen, was die internationale Kompetenz betrifft, z.B. die Verhandlungsführung oder die Kontaktanbahnung im internationalen Geschäft. Unsere Unternehmen müssen sich internationalisieren, um sich im Binnenmarkt durchsetzen zu können".

"Mittelfristig wird Polen dabei für die deutschen Unternehmen ebenso wichtig sein wie unser anderes großes Nachbarland, Frankreich", hob Thon das große Potenzial des polnischen Marktes hervor.

Das "Vermarktungshilfeprogramm" 2009 des Bundeswirtschaftsministeriums für Polen wird zu dem Thema "Produkte und Leistungen für infrastrukturelle Projekte für die Fußballeuropameisterschaft 2012 in Polen" von der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer durchgeführt. Informationen hierzu gibt es bei der IHK zu Schwerin.

Mit einem Seminar zum Thema "(Ver)handeln im Ausland" am 7. April 2009 gibt die Schweriner IHK Unternehmen dabei Hilfestellungen beim Einstieg in das internationale Geschäft. Weitere Informationen und Anmeldung bei der IHK zu Schwerin.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.