Deutschlands beste Auszubildende geehrt

DIHK-Präsident Driftmann und Bundeswirtschaftsminister Rösler gratulieren auch drei bergischen Top-Azubis

(PresseBox) (Wuppertal (Elberfeld), ) DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler haben heute in Berlin Deutschlands beste Azubis 2011 in 218 IHK-Berufen ausgezeichnet. Driftmann beglückwünschte die Preisträger: "Sie sind die besten Azubis Deutschlands in Ihrem Beruf und haben sich unter mehr als 300.000 Teilnehmern an den IHK-Abschlussprüfungen in diesem Jahr durchgesetzt." Der DIHK-Präsident dankte außerdem den Ausbildungsbetrieben, Eltern und Berufsschullehrern für ihren erheblichen Anteil am Erfolg.

Drei der über 200 Top-Azubis kommen aus dem Bergischen Städtedreieck: Norman Löschner, Tiefbaufacharbeiter, August Dohrmann GmbH Bauunternehmung, Remscheid; Andrea Schulz, Sattlerin/Fachrichtung Feintäschnerei, Klaus Ueberholz GmbH & Co. KG, Solingen; sowie Vanessa Siepmann, Lacklaborantin, Dupont Performance Coatings GmbH, Wuppertal. Betreuende Berufskollegs waren das Berufskolleg Ost der Stadt Essen, das Berufskolleg des Zweckverbandes der Berufsbildenden Schulen Opladen und das Berufskolleg am Haspel der Stadt Wuppertal.

Driftmann mahnte in seiner Rede, die duale Ausbildung auch in die europäische Bildungspolitik einzubringen. "Für mich ist die Sache klar: Wer eine dreijährige Ausbildung absolviert hat, liegt in jedem Fall mit dem Abitur mindestens gleichauf", so Driftmann. Zur aktuellen Entwicklung auf dem Ausbildungsmarkt betonte der DIHK-Präsident: "Die Betriebe suchen heute händeringend die Jugendlichen - und nicht mehr so sehr die Jugendlichen die Betriebe." Die Folge: Immer häufiger können Ausbildungsplätze nicht besetzt werden. Das effektive Zusammenführen von Ausbildungsbetrieben und ausbildungsinteressierten Jugendlichen werde somit eine immer wichtigere Aufgabe. Anfang 2012 gehe daher die neue, gemeinsame Internet-Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammern an den Start.

Auch Bundeswirtschaftsminister Rösler hob die Bedeutung des dualen Ausbildungssystems zur Sicherung des qualifizierten Fachkräftenachwuchses hervor: "Zusammen mit der Wirtschaft wollen wir das Bild einer erfolgreichen beruflichen Aus- und Weiterbildung mit vielen Karriereoptionen stärker verankern. Eine berufliche Aus- und Weiterbildung ist eine echte Alternative zum Studium."

Insgesamt wurden in diesem Jahr 227 Bundesbeste in 218 verschiedenen Berufen ermittelt. Denn neunmal gab es zwei Beste im gleichen Beruf mit exakt der gleichen Punktzahl in der Abschlussprüfung. Fünf Absolventen konnten sogar mit unschlagbaren 100 Punkten aufwarten.

Mehr als 1.000 Gäste nahmen an der Veranstaltung teil - neben den Eltern der Besten auch Vertreter der Ausbildungsbetriebe, Berufsschullehrer, Bundestags-abgeordnete sowie IHK-Vertreter. Entertainerin Barbara Schöneberger führte erneut mit Humor und Schlagfertigkeit durch das Programm, das erstmals per Live-Stream im Internet übertragen wurde.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.