10 Jahre "Runder Tisch" in Schwaben

Erfolgreiches Krisenmanagement für rund 900 Firmen sichert über 6.200 Arbeitsplätze

(PresseBox) (Augsburg, ) Auf eine stolze Bilanz kann die IHK Schwaben für die Beratungseinrichtung "Runder Tisch" in den letzten 10 Jahren verweisen: Seit dem Projektstart im Juli 1999 haben sich bis Mitte 2009 rund 900 Mitgliedsfirmen der IHK Schwaben über die Einrichtung beraten lassen. Durch dieses kostenlose Krisenmanagement, das der "Runde Tisch" gefährdeten Unternehmen zur Verfügung stellt, konnten in diesem Zeitraum bislang 6.200 Arbeitsplätze in Schwaben gesichert werden. Diese erfreuliche Bilanz hat dazu geführt, dass die zunächst nur im Regierungsbezirk Schwaben verfügbare Dienstleistung seit 2004 im gesamten Freistaat unter der Marke "Runder Tisch Bayern" über die Wirtschaftskammern flächendeckend angeboten wird.

Rechtzeitiges Gegensteuern durch IHK-Beratung kann Firmen retten

Für Jürgen Wager, der als Produktmanager in der IHK Schwaben den "Runden Tisch" be-treut, ist das angebotene Krisenmanagement eine wichtige Hilfestellung für zahlreiche Firmen. "Je länger die Wirtschaftskrise dauert, desto schneller kommen Unternehmen in Liquiditätsengpässe. Rückläufige Nachfrage, verspätete Anpassungen der Unternehmensstruktur, schleppende Zahlungseingänge und Forderungsausfälle sind nur einige Beispiele, an den Unternehmen erkranken. In vielen Fäl-len kann jedoch durch rechtzeitiges Gegen-steuern und professionelle Unterstützung eine Krise überwunden und die Existenz des Unternehmens und der damit verbundenen Arbeitplätze gesichert werden. Hier setzt der "Runde Tisch" an, mit dem konkrete Hilfe für schwäbische Firmen zur Sicherung von Un-ternehmen und Arbeitsplätzen geleistet wird", erläutert Wager.

Der "Runde Tisch" bietet in einem gestuften Verfahren konkrete Überlebenshilfe an. IHK-Experte Wager erläutert den Prozess: "In ei-nem Sondierungsgespräch werden die Prob-lemfelder zunächst umrissen. In den Fällen, in denen eine genaue Analyse erforderlich ist, entsendet die Kammer einen kostenlosen Pro-jektbetreuer in das Unternehmen. In rund 900 schwäbischen Unternehmen ist seit Projektbeginn die Ist-Analyse der Projektbetreuer abgeschlossen, wovon ca. 68% der beratenen Unternehmen gute Chancen haben, auch künftig im Wettbewerb zu bestehen". Den Un-ternehmen, die für das Krisenmanagement in Frage kommen, entstehen keine Honorarkosten. Lediglich die Fahrtkosten für den Einsatz des Projektbetreuers sind zu übernehmen.

Finanzierung durch KfW Bankengruppe und LfA Förderbank Bayern

Alle Partner sind überzeugt, dass die Sanie-rungschancen für die Betriebe noch besser wären, wenn sich die Unternehmer bereits bei den ersten Anzeichen einer Krise melden würden. "Es hat sich herausgestellt, dass die Unternehmer frühzeitiger um Hilfe bei der Kammer nachsuchen sollten. Nur dann ist noch genügend zeitlicher Spielraum vorhanden, um - gemeinsam mit den eingesetzten Beratern - durch die Situationsanalyse ent-sprechende Maßnahmen vorgeschlagen zu bekommen und mit der Umsetzung beginnen zu können", so IHK-Experte Wager. Die Um-setzung dieser Maßnahmen kann durch die sogenannte Turn-Around-Beratung mit 50% gefördert werden. Mit diesem Krisen-Management kann vor allem eines erzielt werden: Das so wichtige Vertrauen zwischen Bank und Kunde wird wieder gestärkt.

Wirtschaftskammern sind Ansprechpartner für Firmen in der Krise

Für Firmen, die in eine kritische Situation geraten und den "Runden Tisch Bayern" in An-spruch nehmen wollen, stehen die schwäbi-schen Wirtschaftskammern als Ansprechpart-ner zur Verfügung.

Weitere Infos unter: www.schwaben.ihk.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.