Kyritz-Ruppiner Heide: "Bund nicht aus der Pflicht genommen"

(PresseBox) (Potsdam, ) René Kohl, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam: "Die heutige Entscheidung zum Rückzug der Bundeswehr von ihren Plänen für das so genannte Bombodrom in der Kyritz-Ruppiner Heide war längst überfällig. Die dort ansässigen Unternehmen hatten sich im Vorfeld mit überwältigender Mehrheit gegen die militärische Nutzung ausgesprochen, da sie massive wirtschaftliche Nachteile befürchteten. Am stärksten betroffen gewesen wären insbesondere die Unternehmen der so bedeutsamen Tourismusbranche. Jetzt müssen Region, Landesregierung und Bund die bestehenden Ideen gemeinsam und schnell in das Konzept einer zivilen Nutzung des ehemals militärisch genutzten Geländes einbringen. Der Bund ist nicht aus der Pflicht genommen, die Entwicklung mit voran zu bringen und für die wirtschaftliche Vitalisierung zu sorgen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.