Rückenwind für regionale Verkehrsprojekte

Treffen der IHK-Spitzen und EU-Generaldirektor Ruete

(PresseBox) (Osnabrück, ) Mehrere regionale Verkehrsprojekte könnten in den nächsten Jahren mit finanzieller Unterstützung aus Brüssel rechnen. Dies erklärte der Generaldirektor Verkehr der Europäischen Kommission, Dr. Matthias Ruete, bei einem Treffen mit den Präsidenten und Hauptgeschäftsführern der deutschen und niederländischen Industrie- und Handelskammern im EUREGIO-Raum. Das Treffen am FMO hatte der EU-Abgeordnete Dr. Markus Pieper vermittelt.

Die Kommission habe im Verkehrsbereich ein so genanntes Kernnetz festgelegt, in dem verschiedene Engpässe mit finanzieller Hilfe aus Brüssel bis zum Jahr 2030 beseitigt werden sollen, so Ruete. Dabei richtet sich das Augenmerk der Kommission vor allem auf Schiene und Wasserstraße. Aber auch die Autobahnen können profitieren, wenn ein Öffentlich-Privates-Partnerschaftsmodell zum Tragen kommt.

Der IHK-Bezirk könnte von den EU-Planungen gleich zweifach profitieren. So zählt die West-Ost-Achse zwischen Amsterdam und Warschau zu den Korridoren des Kernnetzes. Sie ist über die A 30/A 2, den Mittellandkanal und die Bahnstrecke Amsterdam - Berlin mit allen Verkehrsträgern erschlossen. Unter anderem ist hier der sechsstreifige Ausbau der A 30 im Großraum Osnabrück geplant. Zudem ist die Schienenstrecke vom Ruhrgebiet über Münster, Osnabrück, Bremen nach Hamburg für einen Ausbau als Hochgeschwindigkeitstrasse vorgesehen. "Die Beseitigung der schon jetzt erkennbaren Engpässe bietet neue Wachstumschancen für unsere Region", so Gerd-Christian Titgemeyer, Präsident der IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim, und IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf.

Die IHK-Spitzen sicherten dem EU-Generaldirektor ihre Unterstützung bei der Umsetzung der europäischen Entwicklungsstrategien in die jeweiligen nationalen Infrastrukturplanungen zu. Hierzu wollen die IHKs das Gespräch mit den Verkehrsministerien der Länder und dem Bundesverkehrsminister suchen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.