IHK-Organisation veröffentlicht Wegweiser für den Aufschwung

Wirtschaftspolitische Positionen 2010 erschienen

(PresseBox) (Osnabrück, ) "Zur Bewältigung der Finanzmarktkrise ist der Staat mehr finanzielle Verpflichtungen eingegangen, als er dauerhaft schultern kann. Im Aufschwung muss es jetzt wieder darum gehen, die Staatsquote auf ein wachstumsförderliches Maß zu senken", dies erklärte Gerd-Christian Titgemeyer, Präsident der IHK Osnabrück-Emsland, anlässlich der Vorstellung der Wirtschaftspolitischen Positionen 2010 der IHK-Organisation. Unter dem Titel "Stark für den Aufschwung: Wegweiser für Wachstum und Wohlstand" enthält das Papier zu zahlreichen Politikfeldern Analysen sowie die wichtigsten Forderungen der IHK-Organisation an die Politik.

Den Schwerpunkt bildet die Situation der öffentlichen Haushalte. Hier gelte es, die notwendige Konsolidierung mit konsequenter Ausgabenreduktion, mit Steuervereinfachung und Subventionsabbau zu bewältigen. Gleichzeitig müssten die Wachstumskräfte des Landes gestärkt werden. "Um das zu erreichen, müssen die Themen Kinderbetreuung, Schule und Hochschule sowie Aus- und Weiterbildung weiterhin oben auf der Agenda stehen", so der IHK-Präsident.

Das 48seitige Positionspapier kann unter www.osnabrueck.ihk24.de (Dok.-Nr.: 34521) abgerufen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.