150.000 Euro für die Erasmus-Grundschule

Symbolische Scheckübergabe in der IHK Offenbach am Main

(PresseBox) (Offenbach am Main, ) Jeweils 50.000 (in Worten: fünfzigtausend) Euro wird Unternehmer c in den kom-menden drei Jahren an die Trägergesellschaft der Erasmus-Grundschule überwei-sen. Der ehemalige Präsident der Industrie und Handelskammer (IHK) Offenbach am Main übergab am 3. März 2009 in der IHK den symbolischen Scheck über die Gesamtsumme von 150.000 Euro. Mit der Anschubfinanzierung will Mayer helfen, die Zeit zu überbrücken, bis die staatliche Förderung für die Schule in freier Trägerschaft greift.

Mayer, der für sein bürgerschaftliches Engagement für die Jugend bereits den Bundesverdienstorden erhielt, verwies darauf, dass ein adäquates, mehrsprachiges Bildungsangebot für die Menschen, die hier leben und arbeiten und für die Ansiedlung weiterer ausländischer Unternehmen wichtig sei.

Der IHK-Präsident Alfred Clouth dankte seinem Vorgänger für dessen Einsatz. Clouth begrüßt das Projekt außerordentlich, das aus der Initiative des Offenbacher Elternvereins "OK Kids" entstand. "Wir wissen, dass mit diesem Ganztagsangebot die Region um einen wichtigen Standortfaktor reicher wird." Er versprach zudem, dass die IHK sich auch in Zukunft für das Projekt stark machen werde.

Offenbachs Bürgermeisterin Birgit Simon dankte Mayer für sein Engagement und die finanzielle Unterstützung für das neue Bildungsangebot, mit dem der ehemalige IHK-Präsident Simon zufolge einen "wichtigen Beitrag zur Attraktivität und Zukunftsfähig-keit der Stadt leistet." Die Bürgermeisterin ist Schirmherrin des Projektes und hat den politischen Weg für das Erasmuskonzept in Offenbach geebnet. Simon betonte, dass mit der Umsetzung des mehrsprachigen Bildungskonzeptes vom Kleinkindalter an "die Offenbacher Bildungslandschaft um ein wichtiges innovatives und hochwertiges Angebot für bildungsbewusste Eltern ergänzt wird - für sie gibt es nun einen Grund mehr, in unserer Stadt ihren Lebensmittelpunkt zu verankern."

"Die Spende von Ingo Mayer hat entscheidend zur Umsetzung des Projektes beiget-ragen", schloss sich Ralph Holz, Erster Vorsitzender des Elternvereins "OK Kids" Elternvereins dem Dank an. "Auch die IHK leistet wertvolle Vermittlungsarbeit in die Unternehmen und stärkt damit den Standort Offenbach. Sie finden in uns Mitstreiter, das Image Offenbachs weiter positiv zu entwickeln. Ich freue mich auf den weiteren gemeinsamen Weg für Offenbach über den ersten Schultag hinaus", so Holz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.