IHK Lippe vergibt Nachfolgepreis

(PresseBox) (Detmold, ) Die Wirtschaft lebt vom Wandel und im Wandel. Unternehmen werden gegründet und geschlossen und häufig von einem Unternehmer auf den nächsten Unternehmer übertragen. Hierbei liegen Chancen und Risiken oft nah beieinander. Erfolgreiche Übergaben sichern zumeist die vorhandenen Arbeitsplätze und bieten Potenzial für weitere Jobs. Daher sind gelungene Übergaben fast noch wichtiger als erfolgreiche Neugründungen, da hier bereits häufig viele Arbeitsplätze bestehen. Die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK) legt daher einen Schwerpunkt ihrer Beratungsleistung neben der Betreuung von Existenzgründern auf die Beratung von Unternehmensübergaben.

Im Jahr 2009 vergibt die IHK Lippe zu Detmold erstmalig einen Preis für eine gelungene Unternehmensnachfolge. Er ist mit 3.000 _ dotiert. "Mit diesem Preis sollen diejenigen gewürdigt werden, die den schwierigen Prozess der Übernahme besonders erfolgreich gemeistert und zugleich die Zukunft eines übernommenen Unternehmens gesichert haben", begründet IHK-Präsident Ernst-Michael Hasse die neue IHK-Initiative.

Preiswürdig sind nach Auffassung der IHK Lippe nicht nur wachstumsstarke Unternehmungen. Schließlich würden nicht nur "Filetstücke" übertragen. Anerkannt werde ebenso die Leistung einer Nachfolgerin oder eines Nachfolgers, eine bislang unrentable Unternehmung wieder profitabel gemacht zu machen. Das gelte selbst dann, wenn dafür der Geschäftsbetrieb "ein Stück weit zurückgefahren" werden musste. "Selbst die Bestandssicherung kann schon eine verdienstvolle Leistung sein, sofern ohne Nachfolge der Betrieb früher oder später hätte stillgelegt werden müssen", fügt Hasse hinzu.

Um den IHK-Preis können sich Personen bewerben, die in den letzten fünf Jahren in einem bestehenden Unternehmen mit Sitz im IHK-Bezirk Lippe die Nachfolge angetreten haben. Als Nachfolge gilt die Fortführung als Einzelunternehmen sowie die Übernahme einer Gesellschaftsbeteiligung mit Geschäftsführungsbefugnis.

Ausdrücklich erwünscht sind auch gemeinsame Bewerbungen von Abgebenden und Nachfolgern. Bundesweit wahrscheinlich erstmalig, so Hasse, könnten mit den Nachfolgern gleichzeitig die Altunternehmerinnen und Altunternehmer als Initiatoren funktionierender Übergabeprozesse eine öffentliche Auszeichnung erfahren. Dabei sei es nicht entscheidend, ob der Staffelstab an ein Familienmitglied, einen Mitarbeiter oder einen Außenstehenden weitergereicht wurde.

Die Bewerbungsfrist läuft bereits. IHK-zugehörige Unternehmen, die sich noch beteiligen möchten, sollten bis zum 9. April ihre Bewerbungen abgeschickt haben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.