IHK Lippe begrüßt Beschluss des Bundestags zur Ökosteuer

Neue Steuersätze bereits in Online-Berechnung der IHK berücksichtigt

(PresseBox) (Detmold, ) Die Industrie soll bei der Ökosteuer nun doch nicht so stark belastet werden wie im Sparpaket der Regierung ursprünglich geplant. Das hat der Bundestag mit den Stimmen der Koalition am 28. Oktober 2010 beschlossen. Trotzdem übernimmt die Industrie mit den verbleibenden Mehrbelastungen einen wichtigen Beitrag zur Haushaltskonsolidierung, ist die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) überzeugt.

Die Steuervergünstigungen für das produzierende Gewerbe werden zwar von 40 auf 25 Prozent gesenkt, der Spitzenausgleich bleibt aber weitgehend erhalten. Deshalb werden die ab 2011 geltenden Regelungen die Wettbewerbsfähigkeit energieintensiver Industrieunternehmen nicht mehr akut gefährden, so die IHK Lippe. Auch kleine und mittelständische Unternehmen werden zukünftig noch von Ermäßigungsregelungen profitieren. Damit sind zwei wesentliche Forderungen der IHK Lippe und des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) erfüllt.

Die IHK Lippe hat die beschlossenen Änderungen sofort aufgegriffen und in das bundesweit anerkannte IHK-Berechnungstool implementiert. Damit können Unternehmen schon heute abschätzen, wie hoch die Steuererhöhung ausfallen wird.

Download (www.detmold.ihk.de/de/innovation-und-umwelt/energie/energie-und-stromsteuer/150/211

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.