Industrieumsatz in Eisenach auf Talfahrt

IHK-Hauptgeschäftsführer Gerald Grusser zur Umsatzentwicklung der Thüringer Industrie im Jahr 2008 nach Kreisen

(PresseBox) (Erfurt, ) "Vor einem Jahr stand die Autostadt Eisenach noch auf Platz Eins. Die Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise hat die Wartburgstadt jedoch kalt erwischt und auf den dritten Rang verwiesen. So schrumpfte der Industrieumsatz 2008 im Vergleich zum Vorjahr um ganze 12,6 Prozent auf 2,13 Milliarden Euro", kommentiert IHK-Hauptgeschäftsführer Gerald Grusser die vorliegenden Zahlen. Längere Ferien, weniger Autos - die Umsatzeinbrüche im vierten Quartal wären einfach zu stark gewesen.

Die nächsten Monate würden auf alle Fälle kein Spaziergang. Mit den beschlossenen Finanzhilfen von Bund und Land sowie der Verlängerung der Kurzarbeit sollte es aber gelingen, die bevorstehende Durststrecke zu überwinden.

Auch in den anderen Regionen spürten die Firmen deutliche Einbußen bei Bestellungen sowie den Umsatz- und Ertragszahlen. "Immerhin können der Wartburgkreis und der Landkreis Gotha in der Jahresbilanz 2008 noch mit Zuwachsraten glänzen. Das macht Hoffnung auf ein rasches Wiedererstarken nach der Krise", blickt der IHK-Chef vorsichtig optimistisch in die Zukunft.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.