Debatte über ELENA

IHK sieht durchaus Potenzial des elektronischen Entgeltnachweises

(PresseBox) (Erfurt, ) Das Verfahren zum elektronischen Entgeltnachweis (ELENA) ist derzeit in der öffentlichen Diskussion. Auslöser sind die möglichen Kostenentwicklungen des Projekts für die Behörden. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt steht ELENA jedoch grundsätzlich positiv gegenüber und befürwortet dessen Weiterführung.

"Die Grundidee des ELENA-Verfahrens ist zweifellos gut", erklärt IHK-Hauptgeschäftsführer Gerald Grusser und verweist auf die damit verbundenen Vorteile. Schließlich unterstütze das Vorgehen die wirtschaftliche Entbürokratisierung nachdrücklich: waren bisher zahlreiche Bescheinigungen noch in Papierform auszufüllen, meldet jetzt der Arbeitgeber einmal im Monat einen schlanken Entgeltdatensatz online.

"Allerdings werden bislang nur drei Bescheinigungen durch ELENA ersetzt, die meisten Pflichten bestehen in Papierform fort", so Grusser weiter. Hinzu komme, dass der Gesetzgeber es versäumt habe, auch die Berechnung der betroffenen Sozialleistungen zu vereinfachen. Deshalb sei der vom Arbeitgeber zu meldende Datensatz noch längst nicht so schlank, wie es eigentlich möglich wäre.

"Jetzt ist ein klarer Fahrplan zum zeitnahen Ersatz sämtlicher Bescheinigungspflichten des Arbeitgebers erforderlich", betont der IHK-Chef. Zudem sollten die in den Leistungsgesetzen festgeschriebenen, jeweils höchst unterschiedlichen Datenanforderungen für die Bewilligung von staatlichen Sozialleistungen weitestgehend harmonisiert werden.

Darüber hinaus müsse die zu übermittelnde Datenmenge möglichst gering ausfallen. Denn nur dann könne vor allem für die kleinen und mittleren Unternehmen der dringend notwendige Bürokratieabbaueffekt tatsächlich eintreten.

Eine Weiterführung des Verfahrens befürwortet die IHK auch mit Blick auf die zahlreichen Investitionen, die die Betriebe bereits geleistet hätten. Außerdem liege die Zukunft generell in einem ITgestützten Verfahren des Entgeltnachweises.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.