Änderungen bei Zoll und Statistik zum Jahreswechsel

(PresseBox) (Chemnitz, ) Durch eine EG-Verordnung ergeben sich wie in jedem Jahr auch zum Jahreswechsel 2011/ 2012 Änderungen im Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik. Diese wirken sich unmittelbar auf abzugebende Zollanmeldungen und auf statistische Meldungen aus.

Unternehmen, die Exporte bzw. Importe tätigen sollten sich über mögliche Anpassungen bei den von Ihnen verwendeten statistischen Warennummern informieren, damit fehlerhafte Meldungen und damit zusammenhängende Störungen in den betrieblichen Abläufen vermieden werden.

Das aktuelle Warenverzeichnis kann auf der Internetseite des statistischen Bundesamtes eingesehen werden. Die Buchausgabe ist bei einschlägigen Verlagen bzw. der IHK bestellbar.

Für das Berichtsjahr 2012 wird die Meldeschwelle für die Intrahandelsstatistik von bisher 400.000 € auf 500.000 € je Verkehrsrichtung angehoben. Das bedeutet, dass innergemeinschaftliche Lieferungen in bzw. Wareneingänge aus EU-Ländern erst bei Überschreitung dieses Wertes meldepflichtig sind, was eine weitere Erleichterung bei den Meldepflichten für viele, vor allem kleinere Unternehmen bedeutet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.