Konjunktur läuft schwungvoll

Regionale Wirtschaft: Insolvenzrate erfreulich, Fachkräftesituation bedenklich

(PresseBox) (Weingarten, ) Die jüngsten Ergebnisse der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) zur Wirtschaftslage der Unternehmen zeigt: Die Konjunktur in der Region läuft schwungvoll, 45 Prozent der regionalen Unternehmen beurteilen ihre Geschäftslage als gut. Zudem kann die Region die niedrigste Rate von Unternehmensinsolvenzen in ganz Baden-Württemberg vorweisen. Dennoch gibt es auch Grund zur Sorge.

"Die Erleichterung ist bei unseren Unternehmen deutlich zu spüren. Die Zahlen und Umfrageergebnisse sprechen eine deutliche Sprache", berichtet Hauptgeschäftsführer Professor Dr. Peter Jany aus dem kürzlich veröffentlichten IHK-Konjunkturbericht für den Herbst 2010. Als Bestätigung schätzt die IHK Bodensee-Oberschwaben auch die sehr geringe Zahl der Unternehmensinsolvenzen ein. Die Region insgesamt kann mit 1,6 Promille Insolvenzhäufigkeit (gemessen an der Zahl der umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen, die zur Voranmeldung verpflichtet sind) den niedrigsten Wert aufwarten, das gab das Statistische Landesamt für das erste Halbjahr 2010 nun bekannt. Dabei liegt der Kreis Ravensburg mit nur 1,1 Promille auf Platz eins aller Kreise in Baden-Württemberg, der Bodenseekreis kommt auf 1,8 Promille und Sigmaringen liegt bei 2,2 Promille, beide weit unter dem Landesdurchschnitt von 2,9 Promille. "Im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahrs gingen bei uns die Unternehmensinsolvenzen um 14 Prozent zurück. Das ist eine Entwicklung, die wir nicht zu hoffen wagten", so Jany. Allerdings bleiben die regionalen Unternehmer bei ihren Einschätzungen auf dem Boden der Tatsachen, denn mit einer weiteren Beschleunigung des rasanten Aufwärtstrends wird allgemein nicht gerechnet. Nicht wichtig genug kann nach Meinung der IHK das Thema der Fachkräfteentwicklung in unserem Raum angesehen werden. "Hier besteht klarer Handlungsbedarf. Jedes dritte Unternehmen sieht den Fachkräftemangel als Risiko für die eigene Entwicklung", zitiert der IHK-Hauptgeschäftsführer aus der jüngsten IHK-Umfrage. Deshalb wird das Thema "Fachkräftesicherung" auch zu einem Schwerpunktthema der IHK-Organisation im kommenden Jahr werden. "Der Engpass an qualifizierten Mitarbeitern darf für unsere Unternehmer nicht zum Stolperstein werden", warnt IHK-Hauptgeschäftsführer Jany.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.