Engagement in Sachen beruflicher Bildung

Berufsbildungsausschuss der Industrie- und Handelskammer hat sich neu konstituiert - Barbara Heller und Dr. Volker Joos erhielten Ehrenpin

(PresseBox) (Weingarten, ) Die aktiven Mitglieder des Berufsbildungsausschusses der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) haben sich neu konstituiert. Zum Vorsitzenden wurde Reinhold Märker, Leiter Aus- und Weiterbildung Voith Paper Fiber Systems GmbH & Co. KG, gewählt. Für das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden fiel die Wahl auf Gottfried Christmann, Vorsitzender der DGB-Region Bodensee-Oberschwaben. Nach zwei Jahren wechselt der Vorsitz. Die 36 Ausschussmitglieder sind als Vertreter der Arbeitgeber, der Arbeitnehmer oder der Beruflichen Schulen für vier Jahre berufen, um sich mit Themen zur Qualität der regionalen Ausbildung und Weiterbildung sowie deren Entwicklung auseinander zu setzten. "Der Berufsbildungsausschuss ist in allen wichtigen Angelegenheiten der beruflichen Bildung zu unterrichten und zu hören", berichtet Markus Brunnbauer, Leiter des IHK-Geschäftsbereichs Ausbildung.

"Die Wirtschaft ist sich ihre Verantwortung bewusst", betonte IHK-Präsident Heinrich Grieshaber, der den ausscheidenden Mitgliedern Kurt Peter (Linnig Trucktec GmbH, Markdorf), Michael Grossmann (Fritz Grossmann KG, Friedrichshafen) und Bernd Heyder (Bad Reisser AG, Ravensburg) für das Engagement im Berufsbildungsausschuss dankte. Die beiden langjährigen Mitglieder Barbara Heller (Hotel Sieben Schwaben, Ailingen) und Dr. Volker Joos (Tognum AG, Friedrichshafen), die dem Ausschuss künftig nicht mehr angehören, ehrte Grieshaber mit dem silbernen und goldenen Ehrenpin. Barbara Heller war seit 1993 Ausschussmitglied. "Als Arbeitgebervertreterin haben Sie häufig die Position des Hotel- und Gaststättengewerbes eingebracht - ein wichtiger Bereich in unserer Tourismusregion", betonte der IHK-Präsident bei der Überreichung des silbernen Pin. Seit 1997 engagierte sich Tognum-Aus- und Weiterbildungsleiter Dr. Volker Joos in dem Gremium und nahm als Arbeitgebervertreter im Wechsel den Posten des Vorsitzenden ein. "Besonders zu erwähnen ist Ihre tolle Führung des Ausschusses", betonte Grieshaber. "Ihre Dynamik und Ihr Elan haben die Arbeit des Berufsbildungsausschusses stark beeinflusst."

Ohne das große ehrenamtliche Engagement aller Mitglieder im Berufsbildungsausschuss der IHK wäre die organisatorische und qualitative Aufgabe der regionalen beruflichen Bildung nicht zu meistern, betonte der IHK-Präsident. Der kontinuierliche Austausch der IHK mit Fachleuten aus der Wirtschaft und Vertretern der Beruflichen Schulen sei ein wichtiges Instrument zur Qualitätssicherung in der Berufsbildung. Besonders stolz als Präsident der IHK sei er darauf, dass "unsere Mitgliedsunternehmen in der Zeit von 2004 bis heute die Zahl der neu eingetragenen Ausbildungsverträge um 44,2 Prozent gesteigert haben". Dies zeige, dass die Unternehmer erkannt hätten, dass der künftige Fachkräftebedarf nur durch eigene Anstrengung gedeckt werden könne. Die Mitglieder des Berufsbildungsausschusses der IHK übernähmen zu einem Teil die Verantwortung für die regionale berufliche Bildung, so Grieshaber weiter. "Damit stärken Sie die regionale Wirtschaft."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.