Indoor Skydiving Germany Group im Finale des Wettbewerbs "Entrepreneur des Jahres 2010"

Wirtschaftspreis würdigt Innovationskraft und persönliches Engagement / Preisverleihung am 12. November in der Alten Oper Frankfurt

(PresseBox) (München/Bottrop, ) Gut geführte Unternehmen zeichnen sich durch eine hohe Innovationskraft dank des Einsatzes qualifizierter Mitarbeiter aus. 68 besonders innovationsstarke Firmen und die hinter ihnen stehenden Unternehmenslenker haben jetzt den Sprung in die Finalrunde des Unternehmerwettbewerbs "Entrepreneur des Jahres" geschafft. Darunter sind auch Boris Nebe und Dr. Manuel Dohr, Inhaber der Indoor Skydiving Germany Group, die Deutschlands einzigen und Europas modernsten Vertikalwindtunnel zur Freifallsimulation entwickelt und gebaut haben. Unter dem Dach der Indoor Skydiving Germany Group wurde im Frühjahr 2009 die Referenzanlage "Indoor Skydiving Bottrop" eröffnet. Der Freifallsimulator im Herzen des Ruhrgebiets bietet seither unternehmungslustigen Laien wie professionellen Fallschirmsportlern die Möglichkeit, das unvergessliche Gefühl des Fliegens in einer sicheren Umgebung und völlig Wetter unabhängig zu erleben und zu trainieren. Neben dem Betrieb der Pilotanlage in Bottrop haben die Gründer ein Anlagenbauunternehmen aufgebaut, das die selbst entwickelte Technik "Made in Germany" international vertreibt. Erste Kundenprojekte in Nord- und Osteuropa konnten bereits gewonnen werden.

"Wir freuen uns sehr über die Nominierung. Allein das ist für uns eine große Anerkennung", kommentiert Boris Nebe, Chief Operating Officer der Indoor Skydiving Germany Group, das Erreichen der Finalrunde.

Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young verleiht den Titel bereits zum 14. Mal. "Durch seine anspruchsvollen Kriterien hat der Preis in den vergangenen Jahren ein hohes Ansehen erreicht", so Wolfgang Glauner, Projektleiter des Wettbewerbs. "Die Leistung der Kandidaten wird nicht nur anhand der Kennzahlen der Unternehmen, sondern auch im persönlichen Gespräch überprüft." Aus den 68 Finalisten wählt eine unabhängige Jury aus anerkannten Wirtschaftsexperten die "Entrepreneur des Jahres 2010". In den Kategorien Industrie, Handel, Dienstleistungen, Informations- und Kommunikationstechnologie/Medien sowie Startup wird jeweils ein Sieger am 12. November in der Alten Oper Frankfurt vor hochkarätigen Gästen bekannt gegeben. Boris Nebe und Dr. Manuel Dohr wurden in der Kategorie Start-up nominiert.

Innovation als Schlüssel zum Erfolg

Die Unternehmen in der Endrunde legen deutliche Wachstumsraten vor und schaffen selbst im Abschwung Arbeitsplätze: So haben die 68 Finalisten während der Wirtschaftskrise rund 2.400 neue Mitarbeiter eingestellt. 2009 beschäftigten die Finalisten insgesamt über 55.000 Mitarbeiter und erwirtschafteten einen Umsatz von rund acht Milliarden Euro. So investierte die Indoor Skydiving Germany Group allein in den Bau der Pilotanlage am Standort Bottrop rund 4,6 Millionen Euro und schaffte dort über 20 neue Arbeitsplätze.

"Wir haben mit unserem Team viel Zeit und viel Leidenschaft in die Windtunneltechnik investiert. Das hat sich gelohnt. Die Zahl der Anfragen für unsere Technik aus dem In- und Ausland ist beeindruckend", begründet Dr. Manuel Dohr Wachstum und Erfolg der Unternehmensgruppe.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor der diesjährigen Finalisten ist die Fähigkeit, mit innovativen Produkten und Dienstleistungen schnell auf veränderte Marktbedingungen zu reagieren. Die erfolgreiche Umsetzung dieser Innovationen führen die Entrepreneure auf ihre qualifizierten und engagierten Mitarbeiter zurück. Die Entrepreneure schaffen es, erfolgreich auch Nischen in Weltmärkten zu besetzen. Aktuell werden im Durchschnitt zwei Drittel des Umsatzes im Inland generiert, die Bedeutung von Auslandsmärkten nimmt jedoch stark zu: So strebt jeder zweite Unternehmer sein zukünftiges Wachstum überwiegend im Ausland an.

Der Wettbewerb "Entrepreneur des Jahres"

Um herausragende unternehmerische Leistungen sichtbar zu machen und auszuzeichnen, organisiert Ernst & Young den Wettbewerb "Entrepreneur des Jahres" weltweit in über 50 Ländern. In Deutschland wird der Preis 2010 zum 14. Mal verliehen. Die Teilnehmer durchlaufen bis zur Preisverleihung ein anspruchsvolles, mehrstufiges Auswahlverfahren. In fünf Kategorien ermittelt schließlich eine unabhängige Jury aus Wissenschaftlern und Unternehmern je einen Preisträger. Die diesjährige Jury besteht aus:

- Prof. Dr. h.c. Lothar Späth, Ministerpräsident a.D., Senior Advisor Merrill Lynch
- Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. e.h. mult. Dr. h.c. mult. Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft
- Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz, Präsident des ZEW Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH
- Dr. Patrick Adenauer, Präsident Die Familienunternehmer - ASU e.V.
- Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer, Gründer der IDS Scheer AG
- Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe, Adolf Würth GmbH & Co.KG
- Dr. Loretta Würtenberger, Partnerin bei Fine Art Equity GmbH & Co. KG

Namhafte Unternehmen und Medien unterstützen den Wettbewerb als Partner. Dazu gehören BMW, American Express, DZ BANK, Frankfurter Allgemeine Zeitung und manager magazin.

Indoor Skydiving Germany GmbH

Die Indoor Skydiving Germany Group besteht aus der Indoor Skydiving Bottrop GmbH (Betreibergesellschaft der Pilotanlage) mit Sitz im Ruhrgebiet und der in München ansässigen Indoor Skydiving Germany GmbH (Anlagenbau).

Indoor Skydiving Bottrop GmbH

Erst im Mai 2008 legte die Indoor Skydiving Bottrop GmbH den Grundstein für den bis zu 286 km/h schnellen High-Tech-Windtunnel und Deutschlands einzige professionelle Indoor- Skydiving-Simulation. Das insgesamt 32 Meter hohe Bauwerk steht in direkter Nachbarschaft des alpincenter Bottrop. Die Flugkammer des Windtunnels, die Platz für bis zu sechs Bauchflieger gleichzeitig bietet, hat einen Durchmesser von 4,3 Metern und ist mit 17 Metern Höhe die höchste in Europa. Anfänger und Profisportler aus aller Welt können in der verglasten Flugröhre das unvergessliche Gefühl des Schwebens in einer sicheren Umgebung erleben.

Weitere Informationen zum Windtunnel gibt es unter www.indoor-skydiving.de.

Indoor Skydiving Germany GmbH

Die Indoor Skydiving Germany GmbH entwickelt, baut und verkauft vertikale Windtunnel auf höchstem Qualitätsniveau. Die Anlagen der Gesellschaft werden eingesetzt als Trainings- und Ausbildungseinrichtung für Fallschirmspringer. Darüber hinaus bieten sie für den Entertainment-Sektor ein neuartiges Erlebnis des freien Fliegens für jedermann. Indoor Skydiving Germany GmbH gewährleistet bei der Errichtung vertikaler Windkanäle anerkannte Kompetenz und umfassendes Know-how. Weitere Informationen gibt es unter www.isg-group.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.