Berliner Kommunikationsdienstleister überzeugen Unternehmen bei „Media meets Industry – Local Heroes and Global Players“

Berliner Agenturen präsentieren sich Unternehmen bei neuartigem Veranstaltungsformat aus ganz Deutschland – Fortsetzung für andere Branchen geplant

(PresseBox) (Berlin, ) Zwölf ausgewählte Berliner Agenturen präsentierten bei „Media meets Industry“ am vergangenen Freitag (19. 8.) ihre besten Kampagnen vor Marketingverantwortlichen großer und bekannter deutscher Unternehmen. Zu der neuartigen Veranstaltung hatten das media.net berlinbrandenburg und die Berliner Landesinitiative Projekt Zukunft eingeladen, um den Unternehmen die kreative Vielfalt und Leistungsfähigkeit der Berliner Kommunikationsbranche nahe zu bringen. Das Besondere an dem neuen Format: Jede Agentur hatte maximal fünf Minuten Zeit, ihr selbstgewähltes Projekt vorzustellen. Im Anschluss konnte das Publikum mittels TED sofort sein Feedback geben. So erlebten die Marketingleiter alle Präsentationen in nur sechzig Minuten. Die Agenturen waren zuvor von einer hochkarätig besetzten Jury unter rund 40 Bewerbern ausgewählt worden. Nach der Veranstaltungspremiere im Quartier 110 an der Friedrichstraße waren sich Gäste, Agenturen, Veranstalter und Wirtschaftssenator Wolf einig, dass „Media meets Industry“ fortgesetzt werden soll.

In seinem Grußwort zur Eröffnung stellte Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf heraus, dass Berlin über gute Rahmenbedingungen für die Kommunikationsbranche verfüge. Die hier ansässigen Agenturen seien besonders auf die überregionale Nachfrage angewiesen. Wolf: „Mit dem neuen Format ‚Media meets Industry’ wollen wir ein Zeichen setzen und die kreativen Agenturen vor Ort stärker bei der Vermarktung ihrer Kompetenzen und Kreativität unterstützen. Wir wollen Berlin als kreativen Wirtschaftsstandort, aber auch wichtigen Standort der Creative Industries in Szene setzen und potentielle Auftraggeber mit Berliner Agenturen zusammen bringen.“

Der Leiter Corporate Design/Markenmanagement der Deutschen Bahn AG, Karsten Henze, wies in seiner Keynote darauf hin, dass Berlin ein besonderer Kreativstandort sei, „der vor allem durch das branchenübergreifende Arbeiten seiner Vertreter geprägt sei. Kommunikation aus Berlin zeichnet sich dadurch aus, dass sie Grenzen überwindet.“ Allerdings mahnte Henze auch, es gäbe immer noch zu wenige Unternehmen, die den Agenturen die nötigen Spielräume einräumten, um ihre Kreativität zu entfalten. Bei Media meets Industry präsentierten Berliner Agenturen ihre Ideen und Konzepte, die erfolgreich realisiert wurden. Viele der Kampagnen und die darin beworbenen Produkte sind weit über Berlin hinaus bekannt geworden.

- Rosendahl Grafikdesign: Start des Films „Am Tag als Bobby Ewing starb“
- WE DO Communication: Das Einsteinjahr
- Müller Möller Bruss: Klimaschutz durch Eigennutz
- Herr Ledesi: Häftling
- GFT Media: Mercedes.de
- Triad Berlin: Dr. Oetker Welt
- allmaxx: Warsteiner
- Siebzehn04: Tageszeitung „20cent“
- Heymann und Schnell: Kodak-Filme
- Agentur für kreative PR: Tri-Top
- Berlina Kommunikation: Kampagne für einen Klavierbauer
- FTWild Kommunikation: 500 m2 Südtirol

Die rund 40 Kommunikationschefs der Unternehmen, darunter bekannte Größen wie E-Plus, Deutsche Post, Ernst & Young und SSA Global und andere bekamen in kurzer Zeit einen guten Eindruck über die ganze Bandbreite der Kommunikationsdienstleister aus Berlin. Die große Resonanz und das überaus positive Feedback zu der Premiere von „Media meets Industry“ hat auch den Geschäftsführer des media.net, Holger Schöpper, und bei der Landesinitiative Projekt Zukunft überzeugt, bald schon mit dem Veranstaltungsformat auch für andere Branchen der Creative Industries in und aus Berlin zu werben.

(3.439 Zeichen)

Druckfähiges Bildmaterial (300dpi) zu dieser Pressemitteilung auf Anfrage (s. Agenturkontakt) und im Internet unter: www.projektzukunft.berlin.de/press/bilder/mmi/index.html zum Download.

Diese und weitere Pressemitteilungen finden Sie auch online unter www.projektzukunft.berlin.de/press

index Internet und Mediaforschung GmbH

Die 1994 in Berlin gegründete Full-Service-Agentur bietet ihren Kunden PR, Werbung und Internet aus einer Hand. Rund 35 Mitarbeiter entwerfen und verwirklichen Kommunikationsstrategien für ein breites Kundenspektrum. In der inhaltlichen Arbeit legt index einen großen Schwerpunkt auf ein technologisch orientiertes Themenfeld, das sich auf die Bereiche IT, Telekommunikation, E-Business und Consumer Electronics erstreckt, und leistet zu diesen Themen auch eigene Marktforschung. Darüber hinaus ist die Agentur profiliert im Bereich Public Sector/Non-Profit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.