inconso präsentiert Warehouse- und Supply Chain Management Lösungen

SAP-basierte Warehouse-Logistik mit inconsoS/LOG und Non-SAP mit inconsoWMS

(PresseBox) (Bad Nauheim,, ) Die inconso AG, Bad Nauheim, wird auf der LogiMAT 2006 vom 28. - 30. März 2006 in Stuttgart erneut mit einem eigenen Messestand vertreten sein. Den Schwerpunkt seines Messeprogramms legt der führende spezialisierte Anbieter für Logistik-Lösungen auf die Warehouse Management Systeme inconsoWMS und das SAP-Netweaver-basierte inconsoS/LOG sowie die Supply-Chain-Management-Lösung inconsoSCE.
Auf Grundlage dieser umfassenden Palette bietet inconso seinen Kunden maßgeschneiderte Lösungen für die Verwaltung und Steuerung einer ganzen Vielfalt von Lagertypen. Die inconsoWMS-Produktfamilie ist mit weit über hundert Installation eines der führenden Lagerverwaltungssysteme in Deutschland. Sie adressiert sowohl hochautomatisierte Läger mit besonderen Leistungs¬anforderungen an hohen Durchsatz und komplexe Abläufe, als auch in speziellen Ausprägungen kleinere manuell bediente Läger sowie die besonderen Anforderungen von Logistik-Dienstleistern. inconsoS/LOG ist vollständig in SAP-Netweaver-Technologie entwickelt und eignet sich für eine nahtlose Integration in vollständig SAP-basierten IT-Landschaften. Alle Systeme sind für die aktuellsten logistischen Anforderungen ausgelegt, bieten eine umfangreiche Palette an Funktionalitäten, sind klienten- und mandantenfähig und auch bereits mit allen innovativen Förder- und Kommissionier-Technologien bewährt (RFID, Pick-by-Light, Pick-by-Voice).
Die inconso AG ist zugleich als SAP Service Partner und SAP LES Special Expertise Partner als einer von wenigen Anbietern in der Lage, ihren Kunden unabhängige Beratung bei der IT-Strategie und bei der Entscheidung zwischen einer SAP-basierten oder einer eigenständigen Logistiklösung zu bieten. In ihrem SAP-Beratungsangebot, das umfassend auf dem LogiMAT-Stand präsentiert wird, spezialisiert sich die inconso AG auf die Optimierung von Prozessen der Supply Chain bei Unternehmen aus Handel, Industrie und Dienstleistungsgewerbe. Dabei wird derzeit insbesondere die vorhandene Expertise im Umfeld SAP Netweaver und mySAP Supply Chain Management (mySAP SCM) stark nachgefragt. Im mySAP SCM/mySAP ERP Umfeld ist inconso unter anderem spezialisiert auf Kundenauftragsmanagement, Bestandsmanagement, Produktionsmanagement und Beschaffungsprozesse.
Das inconsoSCE Multiloc als übergreifende logistische Metaebene eröffnet dem Logistik-Management die kostengünstige Möglichkeit, das gesamte Logistik-Netz transparent zu beherrschen, schnell auf dessen Veränderungen zu reagieren und darüber hinaus zusätzliche Optimierungspotenziale zu erkennen und zu heben, ohne dabei die bestehenden Systeme zu ändern. Es erfüllt die Funktion eines zentralen Schnittstellenmanagements. Hier werden Stammdaten vereinheitlicht und im Netzwerk verteilt. Bewegungsbuchungen können kumuliert, sortiert und gefiltert werden. Alle Schnittstellen zu Lieferanten, Kunden, Dienstleistern, zu den diversen Lagerverwaltungssystemen und zu einem oder mehreren ERP-Systemen werden hier zusammengefasst und einheitlich verwaltet. Dabei sind die Buchungslogiken der WMS von denen des ERP entkoppelt, so dass die Effizienz der Einzelsysteme nicht durch zusätzliche Abgleiche belastet wird. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit Single-Sign-On-Funktionen zu integrieren und damit den zentralen Zugang auf alle operativen Logistiksysteme zu ermöglichen. Zugleich wird erstmals ein leistungsfähiges, übergreifendes operatives Logistik-Controlling umsetzbar, insofern einheitliche Kennzahlen im gesamten Netzwerk erhoben und ausgewertet werden können.
Ergänzend hat die inconso AG gesonderte Systeme und Module entwickelt, die besondere logistische Anforderungen meistern: Logistik-Dienstleistern bietet das inconsoLSA eine bequeme Möglichkeit, sämtliche Dienstleistungen für Dritte zu kalkulieren und für Kunden und eigenes Unternehmen transparent und präzise in Rechnung zu stellen. Das Leitstandsystem inconsoLIS ist ein völlig eigenständiges Software-Modul auf Basis modernster Java-Technologien. Der Anwender legt selbst fest, welche Daten und Kennzahlen er sich anzeigen lassen will. Dabei können sämtliche Daten zu Grunde gelegt und zu Kennzahlen kombiniert werden, die im Lagerverwaltungssystem erfasst sind: So können Aufträge nach benötigten Colli oder Ladeeinheiten, aber auch nach Pöstigkeit oder nach den einzelnen enthaltenen Waren oder Warengruppen angezeigt werden. Torten-, Linien- und Balkendiagramme stehen zur Verfügung, Ampel-Anzeigen sowie eine Vielzahl von Icons. Zu den graphischen Bedienelemente gehört auch die Option, auf dem Bildschirm das eigene Lager abzubilden und die Anzeigen und Graphiken den jeweiligen Lagerbereichen zuzuordnen – bis hin zum einzelnen Stapler oder Werker.
Auf der LogiMAT informiert inconso auch über das jetzt vollständig webfähige Transportmanagementsystem inconsoTMS Roadliner, das Yard Management System inconsoYMS und das Simulationssystem inconsoSIM, mit dem sich Risiken der Einführungsphase von Logistiksystemen drastisch reduzieren lassen.
(Dieser Text hat 4954 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.