SIEBEN AUF EINEN STREICH: Mit dem neuen Testchart Forty Two sieben Parameter auf einmal messen

(PresseBox) (Frechen, ) Image Engineering bringt jetzt mit dem Testchart "Forty Two" (TE42) eine echte Multifunktionslösung für Tests von Digitalkameras und Objektiven auf den Markt: Mit nur einem einzigen Chart können die Parameter OECF (Opto Electronic Conversion Function), Dynamikumfang, Auflösung, Shading (Lichtabfall zum Rand), Verzeichnung, Farbquerfehler, Farbreproduktion und Texturgehalt basierend auf ISO-Standards gemessen und mit der entsprechenden Software (iQ-Analyzer) analysiert werden.

In der Praxis bedeutet das: Während die genannten Messungen, wenn sie - wie bisher nötig - zeitlich nacheinander durchgeführt werden müssen, mehrere Stunden in Anspruch nehmen, so brauchen Tester mit dem neuen TE42 nur noch wenige Minuten, um komplette, aussagekräftige Informationen über das Leistungspotenzial von Digitalkameramodellen oder Objektiven zu erhalten. Das TE42 ist gleichermaßen für Kompaktkameras (DSC), spiegellose Systemkameras (CSC) sowie digitale Spiegelreflexsysteme (2 - 25 Megapixel) einsetzbar. Darüber hinaus ist das TE42 für Tests und Analysen vieler weiterer digitaler Aufnahmesysteme bestens geeignet, beispielsweise in der Medizintechnik, dem Sicherheitsbereich oder der automatischen Produktionsüberwachung.

Dietmar Wüller, CEO Image Engineering: "Das neue TE42 ist das weltweit erste Allround-Chart zur Messung von Digitalkameras und Objektiven, das auf ISO-Standards aufbaut. Es bedarf in der Produktion, die von uns selbst hier in Deutschland ausgeführt wird, mehrerer Schritte zu Einzelteilen des TE42, die später passgenau zu dem Gesamtchart kombiniert werden." Derzeit arbeiten die Software-Ingenieure von Image Engineering an der Software Version 5.0 des bekannten iQ-Analyzers (vormals IE-Analyzer), die die Daten des neuen TE42 in vollem Umfang und dennoch einfach analysieren kann.

Das neue TE42 wird in der Größe 95 x 83,5 cm geliefert. Das eigentliche Messfeld ist geringfügig kleiner und hat die Abmessungen 90 x 67,5 cm. Die aktuelle Version des iQ-Analyzers (4.6.1) ermöglicht die Auswertung von OECF, Dynamikumfang, Auflösung, Farbreproduktion und Texturgehalt. Die Auswertung der Verzeichnung, der Vignettierung und des Farbquerfehlers wird mit der Version 5.0 hinzugefügt, die im Herbst 2010 erscheint.

Die Bestellung kann ab sofort entweder über einen der Handelspartner von Image Engineering erfolgen oder ganz einfach über den eigenen Webshop.

Das Chart "Forty Two" ist für Kameras zwischen 2 und 25 Megapixel geeignet. Es liegt in der Natur der Sache, dass ein Multifunktions-Chart für die einzelnen Bereiche keine so detaillierte Auskunft geben kann, wie ein Chart, dass auf den jeweiligen Aspekt der Bildqualität zugeschnitten ist. Aus diesem Grunde:

1. Der Dynamikumfang kann - aufgrund der technischen Grenzen eines Aufsichtscharts - sicher nur für Kameras mit einem Dynamikumfang von <10 Blenden gemessen werden. Darüber hinaus kann näherungsweise interpoliert werden, was aber nicht einer exakten Messung entspricht.

2. Die Auflösung wird lediglich für das Bildzentrum und die Ecken bestimmt.

3. Als Verzeichnung wird die TV Verzeichnung angegeben, die bei verzeichnungsoptimierten Objektiven nicht der maximalen Verzeichnung im Bild entspricht.

Die Bezeichnung "Forty Two" wurde in Anlehnung an die Antwort auf die ultimative Frage nach dem Leben, dem Universum und allem gewählt, die das Buch von Douglas Adams, Per Anhalter durch die Galaxis gibt (Wikipedia). 42 ist darüber hinaus auch der Wert von Byte 2 und 3 in jeder TIFF Bilddatei (Wikipedia).

Image Engineering Verwaltungs GmbH

Seit 1997 ist Image Engineering das weltweit führende unabhängige Testlabor für Bildaufnahmesysteme wie Digital- und Videokameras. Regelmäßig werden Digitalkameras für namenhafte Fotomagazine und Kamerahersteller nach DIN und ISO Standards getestet, ebenso Mobiltelefone, Camcorder, Fernsehkameras, Scanner und viele weitere Produktgruppen wie Kameras mit speziellen Anforderungen im Security-, Automotive- und Machine Vision Bereich. Nach der Übernahme von Esser Testcharts im Jahre 2006 entwickelte sich Image Engineering weiter zum marktführenden Hersteller von Testequipment für digitale Bildprodukte. Mehr als 260 verschiedene Testcharts für die Anwendung im Foto-, Video- und Broadcastbereich stehen mittlerweile zur Verfügung.

Image Engineering beteiligt sich aktiv bei einer Vielzahl von Standardisierungsverfahren, unter anderem ISO TC42 (Photography), SMPTE (Society of Motion Picture and Television Engineers), CPIQ (Cell Phone Image Quality), and EMVA (European Machine Vision Association).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.