Steigende Nachfrage nach Stahl fordert effiziente Logistik

2. EUROFORUM-Konferenz "Stahllogistik" 14. und 15. Dezember 2010, Hotel Ramada, Bochum

(PresseBox) (Bochum/Düsseldorf, ) Die weltweite Stahlnachfrage wird nach Einschätzung des Weltstahlverbandes 2011 um 5,3 Prozent auf einen neuen Rekordwert von 1,34 Milliarden Tonnen ansteigen. Die erneut Stahlnachfrage erfordert dabei auch einen hohen Logistikaufwand, angefangen von den Lieferungen der Rohstoffe über die "Just-in-Time"-Produktion bis hin zur Auslieferung an die Kunden in aller Welt. Angesichts der hohen Rohstoffpreise steigt dabei auch der Kosten- und Optimierungsdruck auf die Lieferketten.

Die 2. EUROFORUM-Konferenz "Stahllogistik" (14. und 15. Dezember 2010, Bochum) greift die aktuellen Anforderungen der Stahlindustrie an ihre internen und externen Lieferketten angesichts der wieder steigenden Stahlnachfrage auf. Neben den Möglichkeiten, Logistik-Leistungen auszulagern, werden Lösungen für die Intralogistik diskutiert. Die Rolle schlanker und zuverlässiger Lieferprozesse in der Distribution sowie Fragen der Verkehrsmittel sind weitere Themen der Konferenz. Im Rahmen der Veranstaltung wird auch eine Besichtigung des Panopa-Elektrobandlogistikzentrums am Bochumer Standort der ThyssenKrupp Electrical Steel angeboten.

Einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen auf dem Stahlmarkt gibt Jürgen Nusser (EASSC und EUROMETAL). Die Auswirkungen der gerade erst überwundenen Krise der Stahlindustrie und die sich daraus ergebenen Anforderungen an die Stahllogistik erläutert Jacques Koch (ArcelorMittal). Über die Bedeutung und Anwendung von RFID in der Stahllogistik spricht Dr. Volker Lange (Fraunhofer-Institut Materialfluss und Logistik). Vertreter der HKM Hüttenwerke Mannesmann GmbH und der Panopa Logistik GmbH zeigen den Kundennutzen von Outsourcing-Möglichkeiten in der Intralogistik. Dr. Jürgen Harland (Salzgitter Flachstahl GmbH) geht auf die Erwartungen der Stahlindustrie an ihre Logistikpartner ein. Neue Wege in der Massengutlogistik zeigt Ralf Kirion (neska intermodal c/o Rhein Ruhr Terminal Gesellschaft für Container- und Güterumschlag mbh auf).

Das vollständige Programm finden Sie unter:
http://www.euroforum.de/pr-stahllogistik2010

IIR Deutschland - Ein Geschäftsbereich der EUROFORUM Deutschland SE

Als unabhängiger Veranstalter engagiert EUROFORUM ausgewiesene Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik und schafft Foren für Wissenstransfer und Meinungsaus-tausch. Auf unseren hochwertigen Konferenzen, Seminaren und Jahrestagungen werden neueste Trends beleuchtet und aktuelle Informationen für die praktische Unternehmensführung geboten. Darüber hinaus knüpfen Führungskräfte wertvolle Kontakte mit den Entscheidern der jeweiligen Branche.

In 2009 wurden unsere Veranstaltungen von über 30.000 Teilnehmern besucht.

EUROFORUM im Firmenverbund der Informa plc

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunter-nehmen und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 8.000 Veranstaltungen.


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.