IHP für Chancengleichheit ausgezeichnet

TOTAL E-QUALITY zeichnet 60 Organisationen aus ganz Deutschland für gelebte Chancengleichheit aus

(PresseBox) (Erfurt, ) Das IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik aus Frankfurt (Oder) wurde heute als eine von 60 Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Verbänden in Erfurt für Chancengleichheit in der Personalpolitik ausgezeichnet. "Unsere Prädikatsträger haben erkannt, dass gelebte und in der Organisation fest verankerte Chancengleichheit zu mehr Erfolg führt", sagte Eva Maria Roer, Vorsitzende des TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V. bei der Prädikatsübergabe.

"Das Institut sieht in der Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie in der Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine Grundvoraussetzung, um die Potentiale aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den wissenschaftlichen Erfolg zu erschließen. Das erhaltene Prädikat ist Anerkennung und Ansporn zugleich." so Prof. Dr. Wolfgang Mehr, Wiss.-Techn. Geschäftsführer des IHP, zur Prädikatsverleihung.

Das Prädikat TOTAL E-QUALITY wird jährlich vergeben. Die Auszeichnung gilt für jeweils drei Jahre und ist das Ergebnis eines umfangreichen Bewerbungsprozesses. In der Begründung der Jury heißt es zum IHP unter anderem: "Das Forschungszentrum konnte sichtbare Erfolge bei der Förderung der Chancengleichheit erzielen und mit seiner Bewerbung verdeutlichen, dass das Thema Gleichstellung von strategischer Bedeutung ist.".

TOTAL E-QUALITY Deutschland e. V.

TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Chancengleichheit von Frauen und Männern im Beruf zu etablieren und nachhaltig zu verankern. Der Schwerpunkt liegt auf der Förderung von Frauen in Führungspositionen. Neben der Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht es um eine chancengerechte Personalbeschaffung und -entwicklung, um die Förderung partnerschaftlichen Verhaltens am Arbeitsplatz und um die Berücksich­tigung von Chancengleichheit in den Unternehmensgrundsätzen. TOTAL E-QUALITY steht für Total Quality Management (TQM), ergänzt um die Gender-Komponente (Equality).

Der Verein wurde 1996 von Vertreter/innen großer deutscher Unternehmen mit Unterstützung der Bundesministerien für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie sowie für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gegründet.

Der Verein hat heute fast 100 Mitglieder. Die Initiative vergibt jährlich das TOTAL E-QUALITY Prädikat für beispiel­haftes Handeln im Sinne einer an Chancengleichheit ausgerichteten Personal­führung. 360 Prädikate konnten bisher verliehen werden. Die Bundesregierung und die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft empfehlen TOTAL E-QUALITY seit 2001.

Weitere Informationen unter www.total-e-quality.de

IHP GmbH

Das IHP ist ein öffentlich finanziertes Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft und betreibt Forschung und Entwicklung zu siliziumbasierten Systemen Seine Kernkompetenzen sind Materialforschung, Technologieentwicklung, Schaltkreis- und System-Design. Es beschäftigt ca. 280 FuE-Spezialisten und verfügt über eine hochmoderne Pilotlinie für die Herstellung von Hochgeschwindigkeits-Schaltkreisen, die sich in einem 1000 m2 großen Reinraum der Klasse 1 befindet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.