Einzelhandelskaufmann ist Oberbayerns Top-Azubi

IHK ehrt die 172 Besten der Abschlussprüfungen

(PresseBox) (München, ) Oberbayerns bester Auszubildender in einem IHK-Beruf kommt aus Markt Schwaben im Landkreis Ebersberg. Kaj Dominik Gans erzielte in seiner Prüfung zum Kaufmann im Einzelhandel 99,25 Punkte. Er steht damit an der Spitze der besten Auszubildenden der Sommerprüfungen 2009 und 2010 sowie der Winterprüfung 2009/2010, die jetzt von der IHK für München und Oberbayern ausgezeichnet wurden. Gelernt hat Kaj Dominik Gans seinen Beruf beim Bekleidungshaus Konen in München.

Insgesamt waren 30.435 Kandidaten zu den Abschlussprüfungen angetreten. Rund 92 Prozent der Teilnehmer haben ihre Ausbildung erfolgreich beendet, aber nur 172 Absolventen legten mit der Gesamtnote "sehr gut" die beste Prüfung in ihrem Ausbildungsberuf ab. "Sie haben mit Ihren exzellenten Leistungen bewiesen, dass Sie - allem Prüfungsdruck zum Trotz - in der Lage sind, sich mit Ihrem erworbenen Wissen und Können erfolgreich durchzusetzen", betonte IHK-Präsident Erich Greipl bei der Feierstunde im Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München. Die erfolgreichen Auszubildenden hätten dabei auch gezeigt, dass sie wüssten, worauf es im Berufsleben ankommt: "Mit Beharrlichkeit und Fleiß zu arbeiten, um ein Ziel zu erreichen", so der IHK-Präsident bei der Übergabe der Ehrenurkunden an die Besten. Sie kamen aus insgesamt 84 Berufen, von der Automobilkauffrau bis zum Zerspanungsmechaniker.

Im globalen Wettbewerb sei die Wirtschaft immer stärker auf gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen, sagte Greipl in seiner Festrede. Die Kompetenz und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter bestimmten über den Erfolg der Unterneh-men, unterstrich Greipl. Er forderte die Unternehmer auf, den Nachwuchs weiterhin zu fördern. Investitionen in Bildung und Weiterbildung seien die beste Grundlage für nachhaltigen Erfolg.

Als drängendes bildungspolitisches Problem bezeichnete Greipl die oftmals mangelhafte Ausbildungsreife der Schulabgänger. Es sei ein unhaltbarer Zustand, dass jedes Jahr 8.000 Jugendliche in Bayern die Schule ohne Schulabschluss verlassen, sagte der IHK-Präsident. So werde das Nachwuchsproblem der Firmen - durch die demografische Entwicklung schwindet zukünftig die Zahl der Schulabgänger ohnehin - unnötig verschärft.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.