Familienfreundlichkeit rechnet sich für Unternehmen

IHK informiert am 16. März über Handlungsmöglichkeiten

(PresseBox) (Lüneburg, ) Für 92 Prozent aller Fachkräfte mit Kindern ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Arbeitgeberwahl ähnlich wichtig, wie die Höhe des Gehalts. Zu diesem Ergebnis kommt eine im Auftrag des Bundesfamilienministeriums erstellte Studie. Eine Veranstaltung der IHK Lüneburg-Wolfsburg am 16. März um 16.00 Uhr in Lüneburg zeigt auf, wie Unternehmen sich hierauf einstellen können.

Experten des Unternehmensnetzwerks 'Erfolgsfaktor Familie' aus Berlin stehen gemeinsam mit einer Vertreterin des Niedersächsischen Familienministeriums, Unternehmenspraktikern und einem IHK-Fachmann in Vorträgen und anschließendem Podiumsgespräch Rede und Antwort.

"Was Unternehmen für die Eltern unter ihren Mitarbeitern tun, muss nicht teuer sein", so Sönke Feldhusen, Leiter des IHK-Bereichs Starthilfe und Unternehmensförderung, "und es spart den Unternehmen sogar Geld". Denn durch lange Elternzeiten entstehen Überbrückungs-, Einarbeitungs- und Fluktuationskosten. Familiäre Belastungen führen darüber hinaus zu Fehlzeiten. Unternehmen, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf stärken, handeln deshalb nicht nur mit Blick auf den zu erwartenden Fachkräftemangel strategisch richtig. Auch betriebswirtschaftlich zahlt es sich aus. Dies gilt umso mehr, weil zufriedene Eltern leistungsfähiger sind.

IHK Lüneburg-Wolfsburg

Die IHK Lüneburg-Wolfsburg vertritt die Interessen von über 55.000 gewerblichen Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung. Die rund 100 Beschäftigten der IHK arbeiten gemeinsam mit über 2.000 ehrenamtlich in der IHK Engagierten für die Zukunftsfähigkeit unserer Region.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.