Regionalkonferenz: Familienfreundlichkeit in Unternehmen als Standortfaktor

(PresseBox) (Villingen-Schwenningen, ) Familienfreundlichkeit als Antwort auf den demografischen Wandel in Unternehmen? Dies ist die Leitfrage einer Regionalkonferenz am Donnerstag, 26. Januar, von 9.30 bis 16.30 Uhr, an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen, zu der die regionale Wirtschaft herzlich eingeladen ist.

Bedingt durch den demografischen Wandel, insbesondere die rückläufige Bevölkerungszahl und die zunehmende Überalterung der Gesellschaft, wird es auch in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg für Unternehmen immer schwieriger, vakante Stellen mit geeigneten Kandidaten zu besetzen.

Experten sind sich daher einig, dass dem Thema Familienfreundlichkeit zukünftig wachsende Bedeutung zukommt. Für die Unternehmen geht es nicht nur darum, die zahlenmäßig immer weniger werdenden Lehrstellensuchenden für sich zu begeistern und ältere Arbeitnehmer länger jobfähig zu halten, sondern auch jungen Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen.

"Bei einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung gaben über 90 Prozent der befragten Fachkräfte zwischen 25 und 40 an, bei der Arbeitgeberwahl das Thema Familienfreundlichkeit für ebenso wichtig zu halten wie die Höhe des Gehalts", erklärt Renate Zährl, Demografieexpertin der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg. "Das bedeutet, im Zweifel entscheiden sich die Fachkräfte für den Arbeitgeber, der entsprechende Angebote vorhält."

Welche das sein können und wie sie sich praktisch umsetzen lassen, darum geht es in der Regionalkonferenz, für die sich auch Katrin Altpeter, Ministerin für Arbeit und Soziales des Landes Baden-Württemberg, angekündigt hat.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.