IHK-Projekt Haus der kleinen Forscher: Forschen beim "Schwenninger Wecker"

(PresseBox) (Villingen-Schwenningen, ) Unter dem Motto "Forschen unterm freien Himmel" konnten Kinder auf der Landesgartenschau beim "Schwenninger Wecker" experimentieren. Dieses Angebot wurde von einem "Haus der kleinen Forscher", nämlich dem Schwenninger Kindergarten am Deutenberg, initiiert. Ziel war es, Kindern mit einfachen Mitteln den Zugang zu Naturwissenschaften zu erleichtern. So konnten die Kinder mit Alltagsmaterialien, wie Wasser, Münzen oder Kerzen, experimentieren.

Der Kindergarten am Deutenberg ist eine von mittlerweile 101 Einrichtungen in den Landkreisen Schwarzwald-Baar, Rottweil und Tuttlingen, die dem regionalen Netzwerk "Haus der kleinen Forscher" angehören. Koordiniert wird das Netzwerk von der IHK. Mit dieser Initiative soll schon im Kindesalter die Scheu vor Naturwissenschaften genommen und das Interesse dafür geweckt werden. Die IHK bietet hier in regelmäßigen Zeitabständen Workshops an, um Erzieherinnen weiterzubilden und im Umgang mit den Experimentiermaterialien zu schulen.

Die Basisworkshops sind hier auf die Grundelemente Wasser und Luft ausgelegt. Später folgen Workshops zu Sprudelgasen und Mathematik. "Da sämtliche Experimente mit Alltagsmaterialien durchführbar sind, macht es für die Erzieherinnen einfach, die Experimente in den Kindergartenalltag zu integrieren und den Kindern aufzuzeigen, welche Bedeutung Naturwissenschaften in ihrem täglichen Leben besitzen", sagt IHK-Projektleiter Lars Uebersohn.

Diese bundesweite Initiative wird vom "Haus der kleinen Forscher" in Berlin koordiniert. Zu den Initiativpartnern gehören die Siemens Stiftung, die Helmholtz Gemeinschaft, McKinsey&Company und die Dietmar Hopp Stiftung. Gefördert wird die Initiative vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.