IHK-Azubis spenden an die Nachsorgeklinik in Tannheim

Erlös aus Public Viewing-Projekt während der WM

(PresseBox) (Villingen-Schwenningen, ) 1175 Euro haben die Auszubildenden der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg an die Nachsorgeklinik in Tannheim als Erlös aus ihrem Public-Viewing-Projekt während der Fußball WM jetzt gespendet. Die fünf Azubis der IHK übergaben den Scheck an Roland Wehrle, den Geschäftsführer der Nachsorgeklinik.

Die Spende kam durch die Einnahmen des zuvor organisierten Azubi-Projektes "WM IPV" zustande. Das Public Viewing, das in den Räumen der IHK bei dem WM-Spiel Deutschland gegen Serbien vergangen Monat veranstaltete wurde, "brachte also nicht nur Spaß und Spannung für Auszubildende und Ausbilder der Region, sondern diente gleichzeitig einem guten Zweck", so die IHK-Azubis bei dem Treffen in der Nachsorgeklinik. Diese beachtliche Summe haben die Azubis durch Bewirtung, Losverkauf und einige freiwillige Spenden der rund 100 Teilnehmer erwirtschaftet.

Im Anschluss an die Spendenübergabe bekamen die Azubis gemeinsam mit ihrer Ausbilderin Katrin Kress eine organisierte Führung durch die Klinik, die auf die Rehabilitation von Familien mit krebs-, herz, - und mukoviszidosekranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen spezialisiert ist und ein Renommee weit über die Region hinaus hat. Auch im nächsten Jahr, versicherten die IHK-Azubis, werde man ein weiteres Projekt organisieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.